Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Archiv

Google



    Privat

Über Matale und Dambulla nach Anaradhapura

Vor vier Tagen sind wir schon durch den Ort Matale gefahren und haben den wunderschönen Hindutempel bewundert. Es gab damals ein großes Fest und deshalb haben wir hier keinen Stopp eingelegt. Außerdem waren wir mit unserem buddhistischen Mönch Rev. Rathanasiri unterwegs. Ich habe mir fest vorgenommen, diesmal bei der Fahrt in den Norden, den Tempel zu besichtigen. Leider ist auch heute eine Zeremonie im Gange.  Die dauert ca. 1 Monat und der Tempel ist in der Zeit nur für Einheimische und Gläubige geöffnet. Wir dürfen daher nicht ins Innere des großen Tempels.
Aber auch von außen ist der riesige Tempel (Sri Muthumariamman Tempel) mit seinen 18 Figur Ebenen ein wunderbarer Anblick im gleißenden Licht der Sonne.
In Dambulla bleibt unser Driver stehen und empfiehlt uns den Besuch der Höhlentempel mit Gemälden, Statuen und Wandmalereien. Wir können uns aber noch gut daran erinnern, dass wir vor sieben Jahren schon hier waren. Beim Besteigen der Treppen sind wir damals ganz schön ins Schwitzen gekommen und wir verzichten dieses Mal freiwillig darauf und vertreten uns nur etwas die Füße.
Wir sind ja nur einen knappen halben Tag in Anuradhapura, der ersten Hauptstadt von Sri Lanka. Nachdem wir kurz in unserem wunderschönen Hotel Rajarata eingecheckt haben, sind wir auch schon wieder auf Entdeckungstour. Beim Tempel wächst der älteste Bodhi-Baum, dessen Geschichte vollständig dokumentiert ist. Die Ruvanvelisaya Dagoba ist stark besucht und die vielen Affen rundherum sind fast zahm. Es sind „Weissbart Languraffen“, eine  andere Art als die sonst aggressiven Tempelaffen. Sie sind beliebt bei den Gläubigen und den Tempelwächtern.
Den Abschluss des Tages bildet eine Umrundung des buddhistischen Klosters und Tempels Jetavanaramaya. Die singalesische und tamilische Sprache und Schrift ist total verschieden und wir bemerken die Sprachschwierigkeiten unseres singalesisch sprechenden Drivers. Mit Freundlichkeit kommen wir aber gut weiter und auch immer an unser Ziel. අනුරාධපුරය அனுராதபுரம் Anuradhapura

eingetragen am 19. Februar 2018