Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

09.01.2008 – 26. Tag

Position: 14°32’56N, 055°57’00W Etmal: 81 SM Insgesamt: 2.654 SM Restmeilen: 288 SM
Warum immer nachts?
Dies ist eine Feststellung ueber Bootssichtungen. Die meisten Atlantikcruiser berichten von ein- bis dreimaligen Schiffssichtungen. Ich habe genau Buch gefuehrt und habe vom 16.12. bis 08.01. siebenundzwanzig Frachter oder Kreuzfahrtsschiffe und ein Segelboot vermerkt. Davon waren drei Schiffe nur auf unserem automatischen Identifizierungssystem (AIS) sichtbar (ohne Blickkontakt). Ebenfalls drei waren nicht am AIS sichtbar, jedoch in unmittelbarer Naehe zu uns und der Rest war am AIS und von uns zu sehen. Die sind mir am liebsten, denn da habe ich die Geschwindigkeit, Kursverlauf, Ueberschneidung der Kuslinie und den Zeitpunkt dazu. Zweimal hatten wir fast Kollisionskurs und sind ausgewichen. Aber von diesen vielen Schiffen sind uns nur zwei waehrend des Tages begegnet. Die anderen immer nachts. Warum nur immer nachts? Ist man da aufmerksamer, fliesst das Adrenalin besser, schaut man da konzentrierter, sind es die hellen Lichter, oder warum? Mir ist bisher keine passende Antwort dazu eingefallen. Heute Nacht war von 07 Uhr abends bis 06 Uhr frueh ein Segelboot in unserer Naehe sichtbar, besser gesagt, wir haben nur die Positionslichter gesehen. Auf unser dreimaliges Anfunken hat niemand reagiert. Entweder hatten sie das Funkgeraet nicht aktiviert oder wollten einfach nicht „spracheln“. Fuer die naechsten drei Tage ist noch schwaecherer Wind angesagt. Wir muessen jetzt schon unsere Ankunftszeit einteilen, da wir auf jeden Fall morgens und nicht waehrend der Nacht ankommen wollen. In Martinique (Le Marin) kann man nur von 07 bis 13 Uhr einklarieren, dafuer aber sieben Tage die Woche.