Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Brindisi

Der Wetterbericht hat sich Gott sei Dank geirrt. Statt des leichten Südwindes wehte ein leichter Nord mit 3 Bft., der uns 8 Stunden herrlichstes Spinakersegeln bescherte. Danach drehte er auf Nordost und diesen Wind nutzten wir dann, um mit Genua und Stagsegel (von uns liebevoll „Ziagale“ genannt) in Brindisi einzulaufen. Es gibt zwar drei Marinas, wir legen uns aber an die Hafenmole und können direkt dem Treiben auf der Flaniermeile zusehen. Wir ratschen noch mit Branco, einem Serben, der mit seinem selbstgebauten grossen Stahlmotorboot, von Belgrad die Donau aufwärts durch ganz Europa und aussen herum durch die Biscaya wieder zurück ins Mittelmeer, gefahren ist. Er ist nach knapp 2 Jahren mit seiner Familie nunmehr auf dem Weg nach Hause. Branco hat ein Buch über die Reise geschrieben, mit vielen schönen Fotos. Gestern gab es Tintenfischrisotto zum Mittagessen und Tintenfischsalat zum Abendessen. Und heute – groÃ?e Abwechslung – gab es den Tintenfischsalat zum Mittagessen. Leider sind damit die günstigsten 3 kg Tintenfische schon weg. Das heutige Foto wurde mit Selbstauslöser gemacht und immer und immer wieder – ich zu spät am Fotoplatzl. Ich habe sicherlich einige hundert Meter dabei zurück gelegt. Das Schiff ist 12 m lang und vom Cockpit aus bis zum Bug vor dauert es halt. Vorbei an den Spinakerleinen, die sich genau in dem Moment nach auÃ?en bewegen, wo auch ich auÃ?en an der Leine vorbei will. Aber für ein gutes Foto muss man leiden!

Selbstauslöser-er zu früh

zu spät.jpg