Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archiv

Google



    Privat

Canouan “ Charlestown Bay

Nach drei Tagen Mustique geht es wieder weiter, wir segeln mit Motorunterstuetzung, denn wir wollen in der Passage zwischen den beiden Inseln endlich wieder einen Fisch fangen, und das gelingt nicht bei 2 “ 3 Knoten Geschwindigkeit. Wir haben Glueck, knapp vor dem Kap von Canouan “ eigentlich schon fast vor dem Aufgeben, hoeren wir das Geraeusch der ausrauschenden Angel “ ein Fisch hat angebissen und es dauert nicht lange, da begruessen wir ihn auch schon erfreut an Bord. Am Foto schaut er zwar klein aus, aber der Kaescher ist riesig und auch dieser Grossaugenthun reicht fuer drei x zwei Mahlzeiten. Das obligate Sushi gibt’s allerdings erst nach dem Ankern in Canouan.

Frischfisch - local people und Tourist.jpg

Beim ersten Spaziergang durch den Ort werden wir von der Freundlichkeit der Einheimischen fast ueberwaeltigt. Jeder gruesst freundlich und fragt wie es dir geht und ob er irgendwie helfen kann “ aber nett und nicht aufdringlich, wie sonst so oft. Bei Ronald, dem Altpiraten “ oben am Bild “ mag es vielleicht am Rumkonsum liegen (die Wasserflasche ist nur zur Verduennung “hihi). Er haette mich am liebsten hier behalten.

Canouan.jpg

Es gibt im Restaurant Schukle/Sumper anschliessend Thunfischsteaks mit Knoblauch zum Abendessen, danach sind unsere Nachtwandertriebe etwas gedaempft. Wir unterlassen es, nochmals mit dem Dingi zum Tamarind Resort zu fahren, um bei lateinamerikanischer Musik den Abend ausklingen zu lassen. Wir liegen faul – mit vollen Baeuchen – vor Anker vor dem Resort und geniessen auch so die Musik bei einem Rum-punch.