Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Google



    Privat

Elba von oben “ Marciana

Von unserem Gewaltmarsch am Tag sind wir noch nicht muede genug, deshalb unternehmen wir noch einen Lokalbummel am Abend. An der Theke “ bei diesen herrlichen Schweinereien, die bei jedem Getraenk frei zu nehmen sind, lernen wir ein nettes Paerchen (Marie und Andrew) aus Irland kennen, die gerade ihre zweimonatigen Flitterwochen am Schiff verbringen.

1_Schmankerln.jpg

Von ihnen erfahren wir waehrend eines leberschaedigenden Interviews viel Wissenswertes ueber die Insel Elba. Wir folgen ihrem Rat und sind heute frueh mit dem Schiff nach Marciana Marina gefahren, wo wir direkt vor dem Ort frei ankern.

2_Marciana Marina.jpg

Mit einem oeffentlichen Bus geht es dann ca. 9 Kilometer den Berg hinauf. Es ist eine steile und vor allem sehr, sehr kurvenreiche Strasse. Wir kommen zu dem aeltesten Ort der Insel “ Marciana alta – (bereits 50 vor Christi namentlich erwaehnt) – mit einem alten roemischen Kastell.

3_Marciana alta.jpg

Von hier gibt es eine spezielle Gondelbahn, die uns letztendlich auf 1018 Meter unter die Bergspitze bringt. Die Gondeln gleichen eher Vogelkaefigen, wo nur 2 Personen (Voegel) Platz haben.

4_Gondelbahn.jpg

6_auf 1018 m Seehoehe.jpg

7_das letzte Stueck zu Fuss.jpg

Die letzten Meter sind zu Fuss zu bewaeltigen. Bei dieser wunderschoenen Aussicht geniessen wir unser mitgebrachtes kuehles Blondes.

8_selbst getragen wohl verdient.jpg

Von 12.45 Uhr bis 14.45 Uhr wird penibel die Mittagspause eingehalten, d.h. es faehrt keine Gondel “ weder rauf noch runter “ eh klar. Wieso dies so ist, kann uns keiner erklaeren. Vielleicht, damit der Gipfelwirt auch zu seinem Umsatz kommt.

9_Blick aufs Festland.jpg

Da wir schon mal hier sind, erkunden wir auch den Ort Marciana alta mit seinen vielen engen und vor allem steilen Gassen. Es ist etwa wie Venedig, nur an einem sehr steilen Hang gebaut “ keine Bruecken – dafuer niedrige Durchgaenge. Die ganze Ortschaft besteht nur aus engen Stiegen, die einen Individualverkehr echt unmoeglich machen. Die Angst vor den Piraten des Mittelalters hat die Menschen frueher hier herauf getrieben, uns nun allerdings die Neugierde.

10_Marciana alto.jpg