Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Erste Unterwasseraufnahmen

Die British Virgin Islands (BVI) sind bei Tauchern auf der ganzen Welt fuer ihre wunderschoene Unterwasserwelt mit farbenpraechtigen Korallenformationen und dem vielfaeltigen Meeresleben bekannt. Glasklares Wasser und wenig Sroemung sind heute fuer uns die idealen Vorraussetzungen, um unsere neue Unterwasserkamera auszuprobieren.

6.jpg

1.jpg

In Saint Martin habe ich mir noch rechtzeitig eine solche gekauft, um diese schoenen Schnorchelausfluege auch fuer uns und unsere Freunde dokumentieren zu koennen.

Wir fahren mit unserem Dingi zum Aussenriff und machen an einer Privatboje fest. Gleich nach dem Abtauchen finden wir eine alte Kanone. Ein Unterwasserfest fuer meinen kanonennarrischen Obertaucher. Eine zweite ist auch gleich ganz in der Naehe und zeugt von einem Drama bei der Einfahrt in den Gorda Sound. Die Geschichte dieser Kanonen zu kennen, waere aeusserst interessant. Die sofort anschliessende Suche nach eventuellen Goldmuenzen verlief aber “unerwarteter Weise“ ziemlich enttaeuschend.

4.jpg

Es scheint, als ob sich sogar die Fische ueber Besucher freuen wuerden. Mir kommt es jedenfalls so vor. Allerdings sind unsere Freunde unter Wasser sehr schwer zu fotografieren, weil sie nicht meinen genauen Anweisungen folgen. Dies kann auch an mangelnden Erfahrung liegen und auch an dem unruhigen Wasser am Aussenriff. (Hans Hass hat es auch nicht an einem Tag gelernt “ Michi)

2.jpg

3.jpg

Michi zeigt aufgeregt auf eine Riesenlanguste. Noch waehrend ich fotografiere, taucht er ab und versucht, sie als Fotomodell zu gewinnen bzw. wollte sie hoeflich ueberreden, unsere schoene Kueche kurz zu besuchen. Da sie aber eine alte Einwohnerin des Nationalparks ist und den Trick vielleicht schon kennt, verschwindet sie lieber nach einer kurzen, aber heftigen Fuehlerberuehrung in ihrer Hoehle. Nach einer Weile kommen die – natuerlich nicht verletzten – Fuehler wieder zum Vorschein und ganz langsam der vordere Teil dieses sicher schon alten Tieres.

5.jpg

7.jpg

8.jpg

So war unser erster Unterwasserfototermin recht gut besucht und wir gluecklich, so viel gesehen zu haben.