Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archiv

Google



    Privat

Fossacesia

Den Namen dieses Ortes kann und will ich mir nicht merken. Die Marina – auf unserem Kartenplotter mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet, entpuppt sich als Marina nur für Motorboote, da der Tiefgang maximal 1,5 m beträgt und auÃ?er Strom und Wasser und Duschanlagen nur einen Getränkeautomaten aufzuweisen hatte. Der „Hafenkapitän“ entpuppt sich als Villachfan und war auch schon öfter in unserer Heimatstadt. Das empfohlene Lokal – wir haben es nach einen Spaziergang von 1 1/2 Stunden tatsächlich gefunden – entsprach allerdings überhaupt nicht unseren Vorstellungen (4 Sternhotel) und so kehrten wir in eine Pizzeria ein, um uns dann, wohlgesättigt, wieder auf einen langen, langen Heimmarsch zu begeben. Hier sagt sich Fuchs und Henne gute Nacht. Kein einziges ausländisches Auto – die wenigen Touristen sind allesamt auch italienischer Abstammung. Die einzigen Femdsprachigen waren wir und ein paar polnische oder ukrainische Zeugsverkäufer. Heute früh, vor dem Auslaufen, genehmigten wir unserem Schiff eine SüÃ?wasserdusche und ich hatte meinen ersten GroÃ?waschtag, der leichte Unstimmigkeiten an Bord hervorrief. Mein Skipper fährt nicht mit einem „Kluppenschiff“ aus einer Marina bzw. am offenen Wasser. Ca. 20 SM vom Land entfernt habe ich mich teilweise durchgesetzt, dass ich dann doch die Wäsche auÃ?en trocknen durfte. Heute gab es vier Stunden herrliches Segeln. Leider ist der Wind dann wieder eingeschlafen und der Motor kam wieder zum Einsatz, wir wollen unser heutiges Ziel, die „Isole Tremiti“ in den nächsten 2 Stunden erreichen.

Waschtag.jpg