Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Giulianova

Wahrscheinlich gab es in der Nacht ein Gewitter, da beim Auslaufen aus Benedetto del Tronto eine starke Welle aus NE steht. Der Wind frischt binnen einer halben Stunde von 1 Bft. auf 5 Bft. auf und kommt natürlich wieder aus SE. Daher beschlieÃ?en wir, Giulianova anzulaufen, wo wir vor ca. 10 Jahren unser bestes Menü in einem Marinalokal bekommen haben. 16 verschiedene Gänge und immer wieder kam die Köchin aus der Küche, um zu sehen, ob wir wohl noch etwas Hunger hätten. Als wir damals auch noch einen Sturm von 11 Bft. in der Marina erlebten, schenkte uns der Clubpräsident einen Clubstander. Leider verändert sich in 10 Jahren vieles. Die kleine Clubmarina gibt es zwar immer noch, aber keine Gästeplätze mehr. Der Anbau von zwei neuen Stegen erinnert an die Schildbürger von Hameln. Da die Muschelfischer in Päckchen von mehr als sechs Booten hängen, und das von Amts wegen als zu gefährlich eingestuft wurde, baute man in dem Hafen 2 neue Stege mit Strom und Wasseranschlüssen. Dort zu liegen kostet allerdings was – auch für die Fischer. So bleiben sie, wo sie waren, allerdings da der Platz noch weniger wurde, in 8er Päckchen!! Die Möwen haben die zusätzliche Möglichkeit im Hafen, nach einem üppigen Mal zu rasten und zu sch….., gerne in Anspruch genommen. So sieht die neue Steganlage dann auch aus. Wir legen jedenfalls an dieser Möwenlatrine an. Nach einer Odysee mit einem hilfreichen Tankwart zu diversen Clubs werde ich in die Büros von der Guardia di Costiera geleitet. Auf meine Frage, ob wir an dem „Steg“ für eine Nacht bleiben dürfen, fragt mich der Hafenkapitän auf deutsch „warum??“ nach mehreren aufeinanderfolgenden „warum??? erzählte ich ihm die Geschichte mit dem Marinalokal vor 10 Jahren. Worauf sich ein Lächeln auf seinem Gesicht ausbreitete und er mit den Worten: das ist wahrhaftig ein Grund hierherzukommen und auch zu bleiben!! – und uns einen anderen Liegeplatz auf einem Fischerpackl zuwies! Das Essen im Marinalokal war wieder traumhaft und nach einem wohlverdienten Nachmittagsschläfchen werden wir nun die Stadt unsicher machen.

die Fischerflotte und Shalimardue in Giulianova.jpg