Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Humboldthoehle “ Cueva del Guacharo

Mit der Familie von Teresa (sie stammt aus Cumana) geht es bereits um 7.30 Uhr mit einem privaten Autobus zu der knapp 150 Kilometer entfernten Humboldthoehle im Bundesstaat Monagas bei Caripe.

Busfahrt bei offenen Tueren und Fenstern.jpg

Bei der “Fruehstuecksrast“ gibt es bereits gekochtes und gut gewuerztes Rindfleisch und Maisfladen (arepas con chicharron). Wir kaufen uns ein “Stueck“ davon und stellen fest, dass es fast ein Kilo Fleisch ist. Die Maisfladen nehmen wir noch fuer den eventuellen Hunger unterwegs mit. Die reine Fahrtzeit betraegt fast drei Stunden. Die Strasse ist nicht die Beste und fuehrt immer wieder durch kleine Ortschaften. Die vielen Fahrbahnschwellen, manche richtige Huegel, halten die Durchschnittsgeschwindikeit niedrig und uns recht munter. Da der Bus keine guten Stossdaempfer mehr hat, spueren wir jede Unebenheit ganz besonders intensiv. Dafuer ist es im Bus sehr luftig “ Tueren und Fenster sind voll geoeffnet.

Fruehstuecksrast.jpg

Wir klettern mit unserem Gefaehrt auf fast 1300 Meter ueber dem Meer, bis wir die beruehmte Humboldthoehle erreichen. Im Jahr 1799 hat der Deutsche Alexander von Humboldt die Hoehle erforscht. Mit einem Guide “ der die einzige Lichtquelle in Form einer Gasfunzel besitzt “ betritt unsere Gruppe den Eingang der Hoehle. Sie soll eine der Eindruckvollsten Venezuelas sein und vor allem “ sie ist der Nistplatz der Fettschwalme. Aehnlich wie bei Fledermaeusen orientieren sich diese Voegel am Echo ihrer Stimme. Sie haben bis einen Meter Spannweite, sind so gross wie kleine Huehner, aber fast blind. Dafuer ist der Laerm unbeschreiblich laut. Die Tonaufnahmen fuer den Film “die Voegel – von Alfed Hitchcock“ wurden hier aufgenommen. Leicht verstaendlich, warum. Die Guacharo Voegel machen einen unheimlichen und gruseligen Laerm. Der Guacharo ist der einzige Nachtvogel, der sich nur von Fruechten ernaehrt. Er reisst sie im Flug mit seinen sehr kraeftigen, hakenartigen Schnabel von den Baeumen und Straeuchern ab und verarbeitet die gesammelte Nahrung nach der Rueckkehr in die Hoehle. Das Bauchfett der Jungschwalme gilt als hochwertiges Oel, da es weder ranzig wird, noch den Geschmack der Speisen veraendert. Dieses Oel wird heute noch in der Region verwendet. Es gibt drei der Allgemeinheit zugaengliche Hoehlenraeume, die nur durch ganz schmale und vor allem sehr niedrige Durchgaenge getrennt sind. Da wir dazu unsere Haende benutzen mussten, waren auch diese “ nicht nur unsere Schuhe “ voll mit Vogelschâ?¦.e. Gut, dass draussen Wasserhaehne zur Verfuegung stehen.

Eingang zur Humboldthoehle.jpg

Fettschwalme.jpg

Hoehlenausgang.jpg

Unser naechstes Ziel ist Miraflores, ein kleines Bergdorf inmitten von Kaffee- und Kakaoplantagen. Der Flussspaziergang wird stark verkuerzt, da sich schon der erste Regenschauer ankuendigt. Kaum im Auto, schuettet es wie aus vollen Kuebeln. Die Strassen sind binnen kurzem ueberflutet und das Wasser rinnt mindestens genauso schnell, wie wir mit dem Bus unterwegs sind. Einer der Mitfahrer wird kurzerhand als Innenscheibenwischer auserkoren. Die Fenster sind nicht dicht und so rinnt auch bald im Inneren des Busses ein kleiner Strom. Das Team um den Fahrer nimmt es gelassen und serviert uns Cuba-Libre wobei das Cola nur in Tropfenform an dem Getraenk Anteil hat.

Bei Sonnenuntergang erreichen wir muede unsere Marina und freuen uns schon wieder auf den morgigen Tag, der auch noch zu den Geburtstagsfeierlichkeiten von Teresa zaehlt.