Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Korsika – Bonifacio

Wir fahren mit einem Leihwagen in die suedlichste Stadt Korsikas – nach Bonifacio. Die eindrucksvolle Festung wurde hoch auf einem Felsen gebaut und ist heute ein sehr beliebter Ausflugsort.

1_Bonifacio.jpg

Der sichere Naturhafen war wohl mit ausschlaggebend fuer eine sehr fruehe Besiedelung dieses Ortes. Unwahrscheinliche 9000 Jahre menschlichen Lebens sind hier nachgewiesen worden. Heute finden viele Schiffe Platz in der modernen Marina.

2_Steilkueste von Bonifacio.jpg

3_Hafen von Bonifacio.jpg

4_Steilkueste vor Bonifacio.jpg

An der Suedwestseite der Stadt steht eine kleine unscheinbare Bude und lockt mit einem Besuch eines historischen Denkmals. Wir haben vorher noch nie etwas von der Treppe des Koenigs von Aragon gehoert. Wenn ich jetzt davon hoere, habe ich noch immer Wadelweh. Wir sind nicht abzuhalten, diese “ unregelmaessig hohen und sehr steilen – 187 Stufen bis zum Meeresspiegel hinab- und natuerlich auch wieder hinauf zu steigen. Wie steil die Treppe ist, bemerken wir ganz besonders beim Aufstieg, den wir gerade noch vor einem drohenden Muskelkrampf schaffen. Wir dachten – unten ist das historische Denkmal “ es war die Treppe, die Steile.

5_Treppe d Koenigs v Aragon.jpg

Ueberhaupt sind steile, schmale Stiegen in Bonifacio keine Seltenheit. In jedes Obergeschoss gelangt man ausschliesslich durch solche. Spaete Heimkehrer schaffen so etwas wahrscheinlich nur kriechend. Die Stadt selbst ist mit Andenkenlaeden und Pizzalokalen voll gepflastert und erscheint uns relativ teuer. Die Korsen vermarkten ihre Produkte in seperaten Laeden, die durch den koestlichen Geruch von alten Ziegenkaesen und geraeucherten Schinken und Wuersten unverkennbar schon auf 100 Metern zu erschnueffeln sind.