Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Kurzbesuch in Amerika “ St. Thomas

Fuer unseren Aufenthalt in den US Virgin Islands mit unserem Schiff brauchen wir ein Visum im Pass, welches wir aber noch nicht haben. Die Haelfte unserer Crew (meine Wenigkeit) ist deshalb auch schon ziemlich mit den Nerven fertig. Ausgestellt werden kann ein solches Visum nur bei der amerikanischen Botschaft in Wien “ nach persoenlicher Vorsprache. Es gibt jedoch eine elegante Moeglichkeit, dies zu umgehen und das haben wir heute vor.

1_Faehre nach Amerika.jpg

2_Schreibkram fuer das Visum.jpg

Den Antrag fuer ein 90-Tage-Visum haben wir mittels Internet bereits ausgefuellt und die Genehmigung ausgedruckt. Wir buchen eine Schnellfaehre nach Charlotte Amalie “ der Hauptstadt von Saint Thomas in den US Vergin Islands. Nach knapp einer Stunde Fahrt stehen wir in einer Reihe vor dem amerikanischen Zoellner, der genauestens kontrolliert. Es werden Abdruecke von allen Fingern und Daumen genommen und nachdem auch noch ein Foto gemacht wurde, haben wir den gewuenschten Vermerk im Pass und sind nun offiziell berechtigt, amerikanischen Boden fuer 90 Tage zu betreten. Jipieee!!!

3_das Visum ist geschafft.jpg

4_US VI.jpg

Sicherlich ist Charlotte Amalie einen laengeren Aufenthalt wert. Wir nehmen jedoch schon die naechste Schnellfaehre, die uns wieder zurueck nach Road Town auf Tortola bringt.

5_St. Thomas US VI.jpg

Die kommenden 4 Wochen wollen wir noch in den British Virgins verweilen und uns einige Inseln anschauen. Danach haben wir 2 “ 3 Wochen Zeit fuer die US Virgins. Von St. Thomas soll unsere Shalimardue ja mit einem Frachter per Huckepack ins Mittelmeer zurueck ueberstellt werden. Wir beenden damit unseren Aufenthalt in der Karibik. Den heurigen europaeischen Sommer werden wir die Westkueste des Stiefels bis Sizilien befahren und voraussichtlich in Tunesien ueberwintern. Selbstverstaendlich folgen weitere Logbucheintragungen ueber die Weiterreise mit unserer Shalimardue.