Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Sonntagsausflug nach Grand Case

Nach einer total verregneten Nacht beschliessen wir, den heutigen Sonntag fuer einen Busausflug quer ueber die Insel zu nutzen. Ausgangspunkt ist Marigot “ wir wollen nach Grand Case, weiter durch das Landesinnere nach Quartier d“Orleans und dann ueber Philipsburg wieder zurueck nach Marigot..

An der Bushaltestation (wir nehmen an, dass es eine ist), warten wir kurze Zeit. Ein Privatauto haelt und der Einheimische fragt, wohin wir wollen. Nach Grand Case “ kein Problem fuer ihn “ Taxipreis 10 US $. Wir wissen aber, dass der Bus nur 1 US $ kostet und lehnen ab. Es verwundert ihn, dass wir den Preis kennen und deshalb ist er einverstanden, uns um 1 $ mit zu nehmen. Diese “Privattaxler“ werden “Gipsy“ genannt und haben kein Erkennungszeichen auf dem Auto. Sie bleiben einfach stehen und fragen, ob man mit will.

1_Grand Case Bucht.jpg

2_Sonntagsausflug.jpg

Die einzigen Sonnenstrahlen des heutigen Tages sehen wir gleich bei der Ankunft in Grand Case, einer schoenen Ankerbucht, die aber auf Grund der maechtigen Atlantikwelle momentan sehr rollig ist. Den erwarteten Regenguss wettern wir bei einem koestlichen und vor allem sehr preisguenstigen BBQ ab..

3_Rips and Chicken.jpg

4_BBQ in Grad Case.jpg

Von unseren Freunden Claudia und Rudi von der SY Balina haben wir einen Lokaltipp erhalten und so machen wir uns selbstverstaendlich auf die Suche nach dem “Repaire du Pirate“. Leider ist es am Tage geschlossen, der Wirt Marcel hoert uns aber vor seinem Haus herumdiskutieren. Er oeffnet die Tueren und fuehrt uns durch alle seine Raeume. Ein interessantes Sammelsurium von Piratenzeugs aller Art und freiwillig “gespendeten“ Stringtangas “ ein sehr, sehr lebhafter Typ “ und angeblich hat er auch eine koestliche Kueche, wie wir von den beiden von der Balina wissen.

5_Chez Marcel.jpg

6_bei Marcel.jpg

Was wir nicht beachtet haben, sonntags gibt es nur selten einen Bus. Den naechsten heftigen Regenschauer, der aber schon etwas laenger dauert, verbringen wir wieder in einer Kneipe, um dort auf den “ vielleicht doch kommenden – Bus zu warten. Wir beschliessen die Rueckfahrt nach Marigot, da die truebe Herbststimmung mit Regen und Sturmboeen unseren weiteren Sonntagsausflug ziemlich “beeintraechtigt“. Nach kurzem Warten im Nieselregen “kapern“ wir den erstbesten “Gipsy“ und knattern wieder nach Marigot, wo unser schnelles Dingi schon an der Leine zerrt.

Den Nachmittagskaffee trinken wir schon auf unserem Schiff “ bei strahlendem Sonnenschein. Der Herbst hat also noch nicht Einzug in die Karibik gehalten..