Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv

Google



    Privat

Venezuela – Los Testigos

Um 16 Uhr heisst es fuer uns „Anker auf“ in der Prickly Bay. Nach knapp zwei schoenen Wochen in Grenada zieht es uns wieder weiter, Richtung Venezuela auf die Los Testigos. Am Bug sitzend surfen wir die Wellen hinunter und unsere Koerper finden schoen langsam wieder den Rhythmus der Wellen. Endlich wieder eine Nachtfahrt. Meine erste Wache beginnt um 19 Uhr. Die hohen Wellen sind schneller unterwegs als wir, sie rauschen unter unserem Schiff durch und man sieht nur die Gischt im Mondlicht leuchten. Es wird nicht langweilig, denn es gibt mehrmals Schiffsbegegnungen und Adrenalinschuebe. Einige schwarze Wolken treiben ueber uns, aber sie regnen nicht ab. Am fruehen Morgen machen wir bereits die Los Testigos an unserer Steuerbordseite aus. Es herrscht hier eine extrem starke Stroemung aus Ost, die in Richtung der Inselgruppe zieht. Die Kurslinie (ueber Grund) stimmt zeitweise ueberhaupt nicht mit der Schiffslinie ueberein. Kurz vor unserem gesteckten Ziel will Michi die Angel einholen. In diesem Moment ein Biss. Es ist eine „Petziforelle“ – hier jedoch der Einfachheit halber – „Barracuda“ genannt. Nochmals ein Dankeschoen an Peter fuer seinen faengigsten Barracudakoeder. Bereits zwischen den Inseln, direkt am Schiff, vier grosse Delfine. Wir haben schon laengere Zeit keine mehr gesehen. Und einer springt – nur fuer mich (oder so) – mindestens 3 – 4 Meter hoch senkrecht aus dem Wasser. Das Anmelden bei der „Guardacosta“ auf den Los Testigos erfolgt problemlos und schnell. Wir werden mit Handschlag herzlichst willkommen geheissen. Nun sind wir in Venezuela gelandet.

Ueberfahrt Grenada - Los Testigos.jpg