Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

August 2020
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv

Privat

Ausflüge nach Porto Buso – in die Lagune – nach Portoroz und in und um Aquileia

Wir freuen uns über jeden Besuch. Michis Cousin wird auf unserer Terrasse verwöhnt. Heute gibt es mit Capesante gratinato und Riesen-Zwiebel gefüllt. Michi hat sie mit Shrimps und alles was aus dem Kühlschrank dringend raus musste, ausgestopft.

Einen Tag später kommt Birgit mit ihren Freundinnen auf einen Kurzbesuch bei uns vorbei. Auch die beiden Enkelkinder von Hans-Peter und ihre Eltern genießen unsere Terrasse. Ebenso die vielen Wespen und Bienen und Käfer und Feldheuschrecken, die sich auf unseren Blüten und am Jasmin-Strauch zeigen.

Es wir immer heißer und ich vertrage leider die Hitze immer schlechter. Am Nachmittag fahren wir zum Agriturismo Folla, um frisches Obst und Gemüse mit Null Kilometer Transport einzukaufen. Im Auto hat es 52 Grad Hitze, die nur sehr langsam runter geht bei offenem Fenster.

Irgendwie bin ich froh, dass es ein Gewitter mit anschließendem Regen gibt. Es kühlt ab und ich fühle mich wieder besser.

Die grüne Strauchschrecke habe ich vorher noch nie gesehen, zuerst ist sie auf meinen Arm gehüpft und ich habe sie vor lauter Schreck weggeschmissen. Michi hat sie dann eingefangen und fotowirksam auf den Strauch gesetzt und ich habe sie fotografiert.

Heute – am Donnerstag kommt Sohnemann Paul mit Enkale Raphael und seinen Freunden Petra und Mathe vorbei– und wir haben einen Ausflug nach Porto Buso geplant.

Das Essen schmeckt im „Ai Ciodi“ wie immer hervorragend und der große gegrillte Rombo war mehr als himmlisch. Außen geht es zurück – leider ohne Segel, da der Wind wie immer von vorne kommt.

Die beiden Freunde Paul und Mathe lassen sich von Michi mit Vollgas durchs Wasser ziehen. Sie trinken jede Menge köstliches Adriawasser - sind aber begeistert.

Auf unserer Terrasse gibt es noch einen kleinen Abschiedstrunk und ein kleines Gutl (Honigmelone mit Schinken).

Am Freitag motoren und segeln wir wieder (zu zweit) nach Portoroz. Unterwegs – ungefähr auf der Hälfte der Strecke – kommen uns ungefähr 20 Delfine entgegen. Leider sind sie sehr schüchtern und zu weit entfernt und dann tauchen sie urplötzlich direkt vor unserem Cat auf. Das habe ich wahrlich nicht erwartet und daher waren auch keine Fotos mehr möglich.

Unser heutiges Abendessen verspachteln wir in der Konoba Ribic – vor vielen, vielen Jahren waren wir häufig hier, allerdings noch ohne Schiff. Damals gab es noch Scampi-Portionen, die jenseits von Gut und Böse waren. Wir sind heute auch mehr als zufrieden, obwohl die Portionen, vorsichtig gesagt, etwas geschrumpft sind. Jedoch gegrillten Tunfisch mit gegrilltem Schafskäse mit Honig und Rucola bekommen wir nicht jeden Tag im Schatten eines alten Olivenbaumes serviert.

Zurück am Schiff genießen wir den Sonnenuntergang und das herrliche Farbenspiel.

Den Samstag verbringen wir wieder in der Lagune. Beim Nachbarschiff gibt es Probleme. Der Motor springt nicht an und der Freund muss rasch nach Grado zurück zum Arbeiten. Michi leiht ihm spontan unser Beiboot – er kommt nach einer Stunde wieder zurück inclusive der Starthilfe für seinen Motor und einem Prosecco für uns.

In Aquileia gibt es ein tolles Kulturerlebnis. Alte Geschichte und moderne Kunst – ich finde das toll. Michi spielt sich mit dem Computer und zaubert aus seinen heutigen Bildern - bunte Bilder.

Das Bild nennt er „Der Chor der Natissa“ …....

eingetragen am 10. August 2020