Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Mai 2019
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv

Privat

Villach – Aquileia – Villach

Unsere Freundin Elsbeth kommt aus Tirol und fährt mit uns nach Aquileia. Mit Inge genießen wir aber zuerst noch die Eis-Cafes in Villach.
Am Freitag verkrümeln wir uns mit Elbeth dann für einige Tage nach Aquileia. Nach einem üppigen Essen im „Da Nettuno“ unternehmen wir einen fast 11 Kilometer langen Spaziergang entlang des Flusses Natissa, kommen an einem traumhaften Mohnblumenfeld vorbei, sehen verschiedene Tierarten und kommen wider Erwarten trockenen Fußes wieder bei uns in der Marina an.
Wir haben uns heute ein kleines Glaserl im Weingut „Ca'Tullio“ verdient.
Der nächste Tag beginnt schon mit Regen und die Wetteraussichten für die nächsten Tage sind auch nicht wirklich prickelnd. Wir lassen uns davon aber nicht abschrecken und nach dem Essen beim „Zorat“ besuchen wir noch die „Traube“, eine kleine Frasca nahe Aquileia. Da packt uns schon wieder die Wanderlust und wir - die Damen - starten einen Kurzspaziergang. Michi verspürt diese Lust weniger und fährt zurück in die Marina. Nach knapp 5 Kilometer jedoch schüttet es aus voller Kanne und so rettet uns Michi waschelnass von unserem Wandertag.
Auf der Terrasse trinken wir noch ein Abschluss-Achterl mit unserer Nachbarin Sylvia, bevor es wieder voll schüttet.
In einer Regenpause fahren wir am nächsten Morgen nach Grado. Trotzdem regnet es uns es immer wieder ein und wir müssen einige Pausen einlegen.
Im B & B (break and bike) in Aquileia gibt es feine kleine Köstlichkeiten und unsere gemeinsame Zeit mit Elsbeth geht hier viel zu schnell zu Ende. Es war ein ungewöhnlich feuchtes Wochenende - sowohl innen wie auch außen. Die österreichische Innenpolitik hält uns ungewöhnlich lange vor dem Fernseher, was bei dem Regen nicht stört.
Heute Mittag gibt es noch einen hervorragenden „Affogato al cafe – ertrunkener Espresso (mit einer Kugel Vanilleeis)" bei Razvan im „La Mattina“ in Villach, bevor wir unsere Elsbeth wieder zum Zug bringen.

eingetragen am 21. Mai 2019