Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv

Privat

Aquileia – Veruda – Ilovik

In Aquileia besucht uns Freund Razvan – der beste Kaffeeröster Villachs, den ich kenne – mit seinem Schatz. Sie essen im Nettuno und wir laden sie anschließend auf ein Getränk bei uns auf der Terrasse ein.

Am 26. Mai überrascht mich Michi mit seiner Entscheidung, heute noch mit unserem Cat nach Kroatien los zu fahren. Er hat ein Wetterfenster gesehen, das er ausnützen will. Wir klarieren in Umag ein, kaufen noch für zwei Monate Internet (damit ich meine Homepage aktualisieren kann) und anschließend fahren wir sofort weiter nach Pula/Veruda.

Die Sonne geht dramatisch unter und wir kommen so gegen 22 Uhr im komplett Finsteren in der Bucht an. Wir kreisen einmal durch die Bucht und leuchten alle Schiffe an. Keine Boje ist mehr frei, so ankern wir halt.

Kurz nach 6 Uhr früh „Anker auf“ und weiter Richtung Ilovik. Über den Kvarner haben wir noch nie so ein Spiegeleis gesehen. Aber zum Glück auch – leider nur in weiter Ferne – einige Delfine.

Der Himmel ist meistens stark bedeckt, aber immer wieder gibt es ganz kleine blaue Flecken zu sehen. Daher verzeichnen wir im Logbuch: Überfahrt bei blauem Himmel.In der Durchfahrt von Ilovik gibt es viele, viele Bojen und nur drei sind zu Mittag besetzt. Wir fahren mit unserem Beiboot in die Konoba Amica, wo wir wieder kulinarisch verwöhnt werden. Große dicke fette Calamari gegrillt und Cevapcici – und ein Mittel gegen Dehydrierung.

Ich mache noch allein einen Spaziergang und genieße die wunderschöne Gegend. Eine Ziege beobachtet mich bei meiner Wanderung und ich fotografiere das neugierige Tier.

Der Sonnenuntergang ist wieder mal traumhaft und Michi macht ein wunderschönes Foto von mir. Er murmelt immer etwas von Copyright, aber ich kann heute kein Englisch.

Heute früh hätte es Starkwind geben sollen und immer wieder Regen. Das alles zieht etwas nördlich von uns vorüber. Am Vormittag scheint die Sonne und wir Zwei spazieren auf die andere Seite von Ilovik – in die Sandbucht Parzine. Ein einziges Boot ankert in der schönen Bucht. Wie immer kann ich mich nicht zurückhalten um Fotos von Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und verschiedenen Flatterlingen zu machen.

Michi beobachtet einen Schäfer, der seine Schützlinge auf die Weide bringt. Lamm ist seine absolute Leibspeise – das wussten allerdings die Tiere nicht, die friedlich bei ihm vorbei zogen.

Zu Mittag gehen wir wieder ins Amica und testen wieder die Küche. Am frühen Nachmittag gibt es etwas stärkeren Wind, aber noch keinen Regen, der zwar angesagt war.