Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archiv

Privat

Castelmola im Nebel und Taormina im Sonnenschein

Kurzer Regen in der Nacht, schlechte Wettervorhersage, aber da wir nur den heutigen Tag für unseren Ausflug nach Castelmola und Taormina eingeplant haben, nehmen wir den Bus, um die engen Straßen rauf bis zu unserem höchsten Punkt zu kommen.

Die Bar „Turrisi“ ist nicht nur von unseren vorherigen Logbuch Beiträgen bekannt, sondern ist ein ganz spezieller Anziehungspunkt für alle, die mit uns nach Castelmola kommen und nicht prüde sind. Bernd entdeckt einen Polizeiwagen und wir sind kurzzeitig bei „Soko Castelmola“ als Komparsen. Erstmals sehen wir den Ätna nicht, sondern können ihn nur hinter dem starken Nebel vermuten.

Nach einem köstlichen Glas Mandelwein geht es bei schon sonnigem Wetter runter nach Taormina. Noch nie haben wir so viele Menschen in diesem Ort gesehen. Ich möchte gar nicht wissen, wie es in der Hauptsaison hier zu geht.

Das alte griechische Theater bietet wohl die schönste Bühne der Welt. Während der Sommermonate finden hier unter dem Sternenhimmel Konzerte und Theatervorstellungen statt – und das alles mit einem Blick auf den (manchmal auch Feuer speienden) Ätna. Wir genießen ebenfalls die Aussicht und das „teatro greco“.

Wir stiefeln durch viele der schmucken Gässchen und stillen unseren Hunger (zu zweit eine Pizza)und Durst im „Ristorante la cisterna del moro“, wo man von der Terrasse aus auch einen wunderschönen Ausblick auf Giardini Naxos hat.

Den Abend lassen wir bei „Angelina“ in Giardino Naxos ausklingen. Die Grüße aus der Küche waren größer als unsere Bestellungen. Anscheinend gehören wir schon zu den Stammgästen.