Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Christkindlmärkte in Wien

Es sind schon viele Weihnachten vergangen, ohne dass ich die wunderschönen Adventmärkte in Wien besucht habe. Es muss wohl vor unserer Atlantiküberquerung im Jahr 2007 gewesen sein.

Meine „Kurschättin“ Grete macht mit mir wieder einmal die diversen Adventmärkte unsicher. Zwar jetzt leider schon im Rollstuhl und d.h. – ich schiebe – und in diesem Fall – ihr ist kalt, aber mir ist heiß. Das Schloss Belvedere bietet ein wunderschönes Ambiente für einen wunderschönen Abend.


Der Rathausplatz ist wie immer überfüllt, der Christkindl Punsch ist einsame Spitze und auch das Häferl in Blau wird von den meisten Besuchern als Mitbringsel um 2,50 Euro mitgenommen.



„Zufälliger“ geht nicht mehr – Brigitte und Herbert (meine Exkollegin und vor allem Freundin und deren Mann) laufen mir so gegen Mittag über den Weg. Ich komme gerade vom Spittelberg-Adventmarkt, der aber noch nicht geöffnet hat. So wird von Brigitte und mir ein Schilcher Punsch am Maria Theresia Platz „vernichtet“.

Ich marschiere weiter zum Naschmarkt, wo ich wieder Gewürze, Oliven und Süßigkeiten einkaufe – ohne nachzudenken, wer diese wohl aufbrauchen soll. Wie gut, dass ich Freundinnen habe, die auch Gewürze brauchen. Ein typischer Gewürzkaufrausch offensichtlich nach den vielen Gewürztees.

Mit meinen Wiener Freundinnen (Lucia und Eva) und ehemaligen Kolleginnen habe ich mich im „Cafe Museum“ verabredet. Wie üblich bin ich viel zu früh unterwegs, steige daher vorzeitig aus der U-Bahn aus und muss mich dann schlussendlich (nach vielen Umwegen) aber beeilen, doch noch zeitgerecht zum vereinbarten Zeitpunkt anzukommen.

Den Stadtpark habe ich noch nie durchwandert und er ist auch im Winter sehenswert. Irgendwie (und diesmal ohne Fragen) gelange ich doch noch zum Karlsplatz und zum Cafe, wo die Beiden schon warten. Wie immer bin ich aber trotzdem noch pünktlich.


Den letzten Schilcher Glühwein im Advent 2013 trinke ich mit Lucia am Karlsplatz vor der wunderschön erleuchteten Karlskirche – (die Glühweinkur tut meiner akuten neuen Verkühlung gut) und ich beende meinen Wienaufenthalt bei bester Gesundheit und einem Leberwursttag (mir war heute meine Leber wurscht, was so viel wie „egal“ bedeutet).