Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Der Flughafen von Sydney steht unter Wasser

Der Wetterbericht irrt “ und wie. In der Nacht Regen und Sturm. Wir schrecken mehrmals auf, wenn sich der kommende Regenguss und der dazugehoerige Wind wie ein donnernder Zug ankuendigt. Am Morgen freuen sich nur die Sumpfhuehner, dass auch die Wiesen am Campingplatz unter Wasser stehen.

1_frühmorgens.gif

Eigentlich haben wir genug vom Regen und moechten endlich wieder Sonne, Strand und tuerkises Wasser, wie die Reisefuehrer der Kuestenorte zu berichten wissen.

2_Kinderspielplatz unter Wasser.gif

Diese Wellenfotos sind nicht auf schwarz-weiss geaendert worden, die Stimmung ist so und die Fotos sind, wie 99 % meiner anderen, ebenfalls unbearbeitet.

3_Wellenfoto.gif

4_Wellensurfer.gif

5_Wellensurfer_.gif

In Jervis Bay – mit dem Hauptort Huskisson – und den (bei Sonnenschein) wunderschoenen Straenden wollen wir unseren heutigen Standplatz buchen. Wir sind schon etwas schlauer und schauen uns “vor“ Bezahlung den zugewiesenen Platz an. Hier werden wir nicht bleiben, schon gar nicht, als uns der Campingwart erzaehlt, dass heute frueh das Wasser des Flusses den Platz ueberflutet hat.

6_Campingplatz in Wookania.gif

7_der Fluss ist hoch gestiegen.gif

Der naechste starke Regenschauer kommt noch am Campingplatz und der Hinweis des sehr gespraechigen und heute nicht sehr ausgelasteten Staffs, dass ab Kiama bereits gesperrte Strassen anzutreffen sind, veranlassen uns, nur noch bis nach Nowra weiter zu fahren.

8_Regenschauer.gif

Allerdings sind auch hier schon die Strassen ca. 30 cm unter Wasser, aber noch nicht gesperrt. Ich bewundere Michi ob seiner Ruhe und Sicherheit beim Fahren.

9_vor uns nur Wasser.gif

10_gerade noch befahrbar.gif

11_schlechte Sicht für Michi.gif

Wir hoffen, dass der neue Wetterbericht doch etwas genauer ist und die Niederschlagsmoeglichkeit mit 20 % fuer morgen stimmt. Mehr als 100 mm hat es in den letzten 24 Stunden in unserem Bereich geregnet. Am fruehen Abend scheint die Sonne am ebenfalls stark durchnaessten Campingplatz in Terara, auf den wir uns vorlaeufig “gefluechtet“ haben. Ich kann noch einige lautstarke Voegel beim vorabendlichen Ratscher fotografieren.

12_Kontrolle vor dem Befahren.gif

13_der neue Stellplatz.gif

14_endlich wieder Sonnenstrahlen.gif

Im Fernsehen bei Mac Donalds verfolgen wir gespannt die Berichte ueber die Hochwasserkatastrophe in New South Wales. Der Flughafen von Sydney ist wegen Ueberflutung gesperrt, ebenso, dass am Weg Richtung Sydney viele Fluesse ueber die Ufer getreten sind und deshalb viele Strassen gesperrt werden mussten. Wir sind jedenfalls auf dem Weg nach Sydney, weil wir unser Gespann dort verkaufen wollen.