Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Dezember 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Privat

Giardini Naxos nahe Taormina

Heute steht die Farbe Gelb-Grün im Vordergrund. Die Sonne scheint und das nutzen wir sofort aus, um die Überreste der ersten griechischen Siedlung (735 v. Chr.) auf Sizilien genauestens zu erkunden.

Die Ausgrabungen im Parco Archeologico zeigen außer den Resten eines Ofens kaum mehr als Grundmauern und Reste einer mächtiger Stadtmauer. Allerdings überrascht uns die Größe der historischen Stadt. Die Steinbearbeitung in dieser Gegend wurde auch in vorchristlicher Zeit von Spezialisten ausgeführt. Man beachte diese Fuge.


Es ist Mitte Jänner und die Brombeeren reifen und schmecken herrlich süß. Ich habe mich selbst davon überzeugt.


Der Eintritt kostet für den Park 2 Euro und im Preis ist auch die Besichtigung des Museums enthalten. Ich habe wohl einen persönlichen Aufpasser mitbekommen, der genau kontrollieren musste, dass ich ja nichts fotografiere. Es gibt eigentlich nicht viel zu fotografieren, aber mir gefallen die zusammengeflickten Amphoren für diverse Lebensmittel. Alte Münzen gibt es auch einige, in dieser Abteilung hat er aber sein Geld verdient und gut aufgepasst, deshalb gibt es davon kein Foto.

In Hafennähe umgibt ein Riff von schwarzem Lavagestein das – normalerweise leuchtend blaue – Meer. Hier thront das Wahrzeichen von Giardini Naxos und seiner griechischen Partnerstadt Euböa – die Nike von Samotracia. Die Siegesgöttin ist eine moderne Kopie aus Eisen. Das Original der griechischen Skulptur aus weißem Marmor befindet sich im Louvre in Paris.



Von den Hängen des Ätna suchte sich die schwarze, glühende Lava ihren Weg entlang des Alcantara Tals bis hinunter ins Meer. Vor kurzem gab es wieder viele Eruptionen und der scharfe, leichte Lavasand (sowie einige größere Brocken) bedecken noch heute die ganze Gegend. Beim Gehen knirschen die Schuhe über diesen Untergrund.

Gestern konnten wir im Fischladen nicht widerstehen und so gibt es heute eine Tajine mit Calamari und Gemüse und marokkanischen Gewürzen. Einfach himmlisch … und mein Koch … einfach perfekt.