Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv

Privat

Heiratsstress in Gretna Green und weiter nach Carlisle

Von Skotenkönig Kenneth II bis zu James VI. empfingen alle schottischen Monarchen im Scone Palace die Krone Schottlands. Wir waren wieder einmal „too early“ unterwegs und außerdem verwehrte uns ein hartnäckiger Morgennebel die Sicht auf den Palast.

Auf unserer Weiterfahrt nach Carlisle lichtet sich der Nebel und die Fahrt auf der Autobahn ist für Michi ein Vergnügen. Ca. 200 Kilometer in kürzester Zeit. Aber für mich gibt es hier nur wenig zu fotografieren.

Dafür finde ich in meinem schlauen „Baedeker“ – noch von Schottland – einen Eintrag vom Ort Gretna Green. Das erste schottische Dorf jenseits der englischen Grenze war seit jeher ein Mekka für Blitzhochzeiten.

Viele verliebte „Runaways“ umgingen das englische Gesetz, hier konnte man sich schon mit 16 das Jawort geben – ohne Zustimmung der Eltern, vorausgesetzt man war schneller hier als die Erzeuger! Mehrere Schmiede hatten sich hier außer auf Pferdebeschlagen auch auf Trauungen spezialisiert.

Heute noch geben sich die Brautpaare aus aller Welt die Klinke in die Hand und wir haben gerade mal 20 Sekunden Zeit, die DREI Trauräume OHNE Brautpaar zu fotografieren. Der Standesbeamte verscheucht uns, damit wir die „feierliche“ Trauung nicht stören. Dabei haben wir ja Eintritt gezahlt, um auch DIESE Räume zu sehen. Egal, wir haben ja sowieso nicht vor, heute und hier zu heiraten. Ungewöhnlich viele japanische Touristen (dieselben, welche Wale essen!). Viele Weibliche mit glasigen Augen – und solche, denen man schon von weitem ansieht, dass sie gleich vor den Schmied schreiten werden und wollen.

Der schottische Nationaldichter Robert Burns musste 3x am „öffentlichen“ Beichtstuhl Platz nehmen und vor allen Anwesenden eine saftige Moralpredigt vom Priester in Kauf nehmen. Frei übersetzt: Wenn ich hier am Büßerstuhl Platz nehme, wer wird neben mir sitzen … usw. – Ich sitze heute neben Robert Burns!!


Wir sind nur mehr einige Kilometer von Carlisle entfernt, wo wir ein paar Steine vom Hadrian’s Wall sehen wollen. Michi weiß wohl schon, dass es erst in Hexham für ihn interessante Ausgrabungen gibt, aber das liegt außerhalb unserer Route. Deshalb besuchen wir zuerst das Carlisle Castle.

Diese normannische Burg wurde von William II. Rufus im 11. Jhdt. gegen die ständig andrängenden Schotten errichtet. Im Jahr 1568 wurde die schottische Königin Maria Stuart hier 2 Monate lang gefangen gehalten. Diesen Turm haben wir besichtigt. Einige anderen Räumlichkeiten auch. Vieles war aber für uns gesperrt und ab 15.09. ist für 4 Tage die ganze Burg gesperrt. Für Filmarbeiten.

Einige Aufbauten der Filmcrew sehen wir und fotografieren sie auch, aber ich (wir) sind trotzdem sehr neugierig, was hier gedreht werden soll, leider erfahren wir hier gar nichts.

Nach diesem langen Spaziergang sind wir durstig und landen wieder in einem der besten Pubs mit den besten Bieren des Ortes.

In unmittelbarer Nähe befindet sich die Kathedrale. Außen wie innen wunderschön anzusehen.

Irgendwo haben wir von „The Prior’s Kitchen“ gelesen. Wir sind hungrig und möchten uns hier von IHM verköstigen lassen. Leider sind wir etwas zu spät dran und der Herr Prior hat seine Küche bereits geschlossen.

Auf der Suche nach einem „offenen“ Lokal mit guter Küche müssen wir erst bei dieser Dudelsackgruppe vorbei, was nicht so schnell geht.



Michi findet aber dann zielsicher zum Tresen im „andalusischen“ Lokal. Das ist der richtige Platz für unser verspätetes Mittagsmahl. Mich verwundet, dass hier 99 % hübsche Frauen beim Futtern sind. Die Restlichen waren wohl bei „fish’n chips“.

Nach einer geminzten Lammkeule auf Erdäpfelgatsch für Michi und einer andalusischen Fischsuppe für mich sind wir noch auf dem Weg zum Hadrian’s Wall. Außer, dass hier der Weitwanderweg beginnt, ist leider nichts zu sehen. Deshalb spazieren wir zurück zu unserem heutigen Stellplatz.

Die Hälfte des Stellplatzes ist gesperrt und ich informiere mich, WARUM. Das ist ein interessantes Gespräch. Die Filmcrew bzw. die Statisten und wer auch immer – welche zuständig sind für die Schließung des Castles für die nächsten Tage – campieren ebenfalls hier. Sie kommen heute, morgen und Montag an.

Ich erkundige mich genauestens und erfahre viel. Die Fernsehserie „Outlander“ (Produktionsland USA) verfilmt gerade die Romanserie (in Deutschland und Österreich als Highland-Saga bekannt) von Diana Gabaldon. Wir waren ja vor kurzem beim alten magischen Steinkreis nahe Culloden.

Die Serie startete in den USA am 09.08.2014 beim Sender Starz und verlängerte nach nur einer ausgestrahlten Episode die Serie um eine 13teilige zweite Staffel. In Deutschland plant VOX die erste Staffel im Frühjahr 2015 auszustrahlen. Ich freu mich schon jetzt darauf.