Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Privat

Liebe Weihnachtsgrüße aus Punta Braccetto

Es ist Sonntag, der 23.12. und unser Mopale darf nicht still stehen bei so einem Traumwetter. Wir fahren zwar nur zum Nachbarort Punta Secco, wo wir unsere Villacher und Schweizer Freunde vom Nachbar-Campingplatz treffen und gemeinsam einen herrlichen Aperitif mit vielen Köstlichkeiten bestellen. Michi hat sein Buch mit, um es bei Commissario Montalbano abzuliefern, aber leider ist er wieder mal nicht da.

Am 24.12. herrscht viel Betrieb und ein wenig Hektik auf unserem Campingplatz. Pünktlich zu Mittag um 12 Uhr treffen sich 28 Personen aus Schweden, Italien, Deutschland, Holland und Österreich zu einem gemeinsamen Mittagessen. Jeder bringt sein eigenes Essen mit und alle dürfen kosten. Perfekt für mich. Fast schon satt von der marokkanischen Tajine von Michi probiere ich die Gulaschsuppe von Herta. Bei den Deutschen gibt es mehrfach Würstchen mit Kartoffelsalat. Völlig neu ist für mich das Essen von Uffe und Maggis aus Schweden. Sie haben Weihnachtsschinken mit einer Rote-Beete-Sauce. Lachsbrötchen, scharfe Wurst, Nudelgerichte und vieles mehr. Auch bei der Nachspeise habe ich zugeschlagen. Wir bieten auch noch unseren frischen Limoncello an und Horst seinen Mandarinello nach meinem Rezept.

Zwischendurch mache ich das wunderschöne Foto vom Sonnenuntergang. Der Strand ist direkt vor unserer Nase. Wir nutzen die kurze Pause – vom Mittagessen bis zur Einladung die der Campingchef Giovanni zum Weihnachtsempfang ausgesprochen hat. Ein Abratscher bei Herta und Gerhard mit Maggis und Uffe vertreibt uns die Wartezeit.

Cheffe Giovanni hat sich was einfallen lassen. Ein wunderbares Büfett (leider mit zu viel Plastik), wo ich außer ein paar Nüsslein nichts mehr verkosten kann. Bei den Getränken schlage ich noch etwas zu und die Stimmung von allen (mindestens 60 Personen) ist perfekt. Wir freuen uns auch über das Geschenk von Martina und Horst. Kleinere Boote hab ich noch nicht gesehen. Wenn man sie zusammenstellt, ergibt es ja auch einen Cat. Der Christbaumschmuck vom Campingbaum darf ebenfalls mitgenommen werden. Ein Wahnsinn – wir hören uns an wie eine Schafherde auf dem Weg zum Stall mit den wunderbar klingenden Glöckchen vom Weihnachtsbaum. Das war ein fröhliches Weihnachtsfest und die Stimmung am Heimweg ist auch noch wunderschön.