Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Marrakech by night

Uns ist komischerweise der Wein ausgegangen und auch noch einige andere, sehr wichtige Lebensmittel. Wir machen deshalb einen Abstecher zu Marjane in Marrakech, wo wir aber das Wichtigste “ die Gewuerze fuer unsere heissgeliebte Tajine – leider nicht bekommen.

01.jpg

Am Campingplatz von Marrakech treffen wir rein zufaellig unsere Schweizer Freunde Frieda und Willi wieder. Gemeinsam nehmen wir ein Taxi, um uns im Souk von Marrakech mit Gewuerzen fuer das restliche Jahrhundert einzudecken.

02.jpg

03.jpg

Michi fuehlt am Haupt bereits die nahende Kaelte von Europa und handelt noch einen Superpreis fuer seine “Kappln“ aus. Ein Euro pro Kappl – da kann man nix sagen! Ich hoffe nur, dass er diese Investition “umsonst“ getaetigt hat und uns daheim bereits der warme, milde Fruehling begruesst.

04.jpg

05.jpg

Richtig lebendig wird der “Place Jemaa el-Fna“ erst nach dem Sonnenuntergang. Es ist DER Platz der Gaukler, Wahrsager, Bauchtaenzerinnen, Schlangenbeschwoerer, Geschichtenerzaehler, Wunderheiler und sonstigen Unvorstellbaren, in Nordafrika. Besonders die Musiker versammeln viel Publikum um sich.

06.jpg

Aber kaum sieht einer der “Kuenstler“ eine Kamera auf sich gerichtet, kommt er herangeteufelt und will natuerlich Geld fuer das verwaschene Foto. Fuer sich, seine Kinder, seine arme, kranke Frau und seine gesamte bucklige Verwandtschaft.

07.jpg

Wenn dann die Luft durchzogen ist von wuerzigen Grillgerichten und diversen anderen Speisen, dann wirbt vor jedem Stand ein eigener Keiler um die Kundschaft. Es ist unglaublich, was alles zum Essen angeboten wird.

08.jpg

09.jpg

Ein Fladenbrot wird mit einem Streichkaese und einem gehackten, hart gekochten Ei und ein wenig Arganoel gefuellt “ ein Gaumenschmaus. Danach bin ich “leider“ gar nicht mehr hungrig. Es gaebe im Sonderangebot: lebend gekochte Schnecken, sowie koestliche Lammschaedel vom Berberlamm und marinierte Ziegenfuesse und sonst noch allerlei Gutes zum Naschen.

010.jpg

Ich fuehle mich wie im Maerchen “Tausend und eine Nacht“, aber leider haben wir unser Taxi schon bestellt und muessen diesen wunderschoenen lebhaften Platz “vorzeitig fuer mich“ schon wieder verlassen. Hier wird sicherlich bis in die fruehen Morgenstunden weiter gefeiert und getanzt und musiziert.

011.jpg

Die Fiaker vom Jemaa el-Fna Platz stehen in Reih und Glied und warten auf zahlungswillige Kundschaft “ wahrscheinlich die ganze Nacht.

012.jpg