Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archiv

Privat

Meerauge Bodental u Burg Hollenburg

Ich nerve Michi schon in der Früh, sich für heute etwas einfallen zu lassen. Die wenigen schönen Tage im Herbst gehören ausgenutzt. So beschließen wir nach kurzer Wetterbeobachtung heute nach dem Frühstück zum Meerauge ins Bodental zu fahren und somit einen weiteren sonnigen Tag für einen Ausflug zu nutzen. Beim Gasthof Sereinig parken wir unser Auto und spazieren knapp eine halbe Stunde bis zum Meerauge.

Das Meerauge ist ein in der Eiszeit durch einen Gletscher erzeugtes Toteisloch mit einem Teich in der Mitte. Die markante türkise Färbung des Wassers wird durch Algen hervorgerufen. Die beste Zeit für Fotos ist von 10 – 12 Uhr und wir sind die ersten, die diese wunderschöne Spiegelung in unserer Seele und am Fotoapparat festhalten können. Kurz danach kommen schon weitere Spaziergänger und Wanderer. Wir umrunden auf romantischen Holzstegen den kleinen Teich.

Am Rückweg gelingt uns die Spiegelung von uns beiden im kleinen Bach, der leider nur sehr wenig Wasser führt. Wir spazieren knappe 10 Minuten weiter zum Gasthaus Bodenbauer. Die alte Linde (slowenisch: Lipa) ist bereits 400 Jahre alt und denkmalgeschützt.

Wieder zurück beim Auto ist unser Besichtigungswahn noch nicht wirklich gestillt. So fahren wir weiter zur Burg Hollenburg bei Maria Rain. Das historische Gebäude aus dem 11. Jh. thront hoch über der Drau und bietet einen herrlichen Blick tief ins Rosental. Die Burg ist in Privatbesitz und nur der Wehrgang und der Innenhof sind zu besichtigen. Ausgenommen am Wochenende. Wir erkunden alles was für uns gerade noch frei zugänglich ist. Michi überprüft noch den Fuhrpark des Altgrafen und ich stehe als Fotomodell meinem „Foto-Grafen“zur Verfügung. Über das Rosental fahren wir danach langsam zurück nach Villach.