Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Privat

Neues in der Bucht Vinogradisce (Sveti Klement)

Nach 10 Tagen Ruhe und Erholung ist ein Standortwechsel dringend angesagt. Gerade mal 15 Seemeilen ist die Inselgruppe Pakleni entfernt und liegt vor der Insel Hvar. Mindestens 30 Kanufahrer paddeln nach einer kurzen Einschulung um die Insel.

Seit mehr als 20 Jahren kommen wir immer wieder in die Bucht Vinogradisce und zu unserem bevorzugten Lokal Meneghello auf der Kaktusinsel. Die künstlerische Gestaltung wird auch von der Tochter weiter geführt.






Um die kulinarischen Highlights zuerst bei Meneghello und am Abend beim Novak zu verkraften, marschiere ich heute mal einige Kilometer über Stock und Stein über die Insel. Bei Tonci sind wir auch schon viele Male zugekehrt. Er verweist auf die Bojen in seiner Bucht, sagt aber dazu, dass leider für jede Boje 200 Kuna kassiert werden.



Um dieses Geld gehen wir lieber essen.


Im Laganini, dem alten „Novak“ spielt es sich ab. Viele Boote voll mit jugendlichen hübschen Mädchen kommen von Hvar direkt hier her und wo viele junge Mädels sind, fehlen auch die jungen Burschen nicht. Das heißt, die Hütte ist voll junger Menschen. Leider kennen die Taxiboote keine Geschwindigkeitsbegrenzung im Ankerfeld.

Viel „chillen“ macht müde und so genießen doch manche die anschließende Ruhe am Schiff.

Nicht so die Tagesgäste dieses Riesencats, der sich bis auf wenige Meter vor uns legt. Allerdings ist die Musik gut und die wenigen Badegäste sind auch bald wieder an Bord, um das Mittagessen nicht zu versäumen. Danach geht es wieder weiter.

Während ich den Spaziergang in den Nachbarort gemacht habe, hat Michi den Anker hoch geholt, da sich die Ankerkette während der Nacht um einen großen Stein gewickelt hat. Da eine Boje frei geworden ist, verholt er sich gleich vor das Lokal und holt mich mit dem Beiboot bei dieser edlen Hütte ab.

Am Abend bekommt Michi ein Tunfischsteak der Sonderklasse serviert. Rechts und links kurz angebraten, in der Mitte noch roh, dazu nur Zitrone und bestes gegrilltes Gemüse. Ein Traum.


Strenge mediterrane Diät, die er sich gefallen lässt!