Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Otway Fly Tree Walk in Beech Forest

Nach einer total verregneten und sehr stuermischen Nacht verspricht der Wetterbericht bis zum Nachmittag etwas Sonnenschein. Deshalb starten wir schon am fruehen Vormittag zum “Otway Fly Tree Top Walk“.

1_Ornitologe.jpg

Laecherliche 45 km von unserem “Zuhause“ in der Apollo Bay entfernt gibt es eine Moeglichkeit, den gemaessigten Regenwald Suedaustraliens zu “begehen“. Wir fahren 25 km auf einer wilden Schotterstrasse durch den Regenwald. Diese roten Papageien sind uns am Weg hierher schon haeufig begegnet.

2_Baumfarne.jpg

Die Farnschlucht “Joungs Creek“ wird von einer Quelle gespeist und ist als ganzjaehriger Wasserlauf ein Beispiel fuer die effiziente Wasseraufbereitung der Natur. Die Baumfarne, die wir hier sehen, sind seit 150 Millionen Jahre unveraendert.

3_prähistorischer Pfad.jpg

Ein praehistorischer Pfad fuehrt uns zurueck in die Zeit der Dinosaurier, als die Regenwaelder unsere Kontinente noch fast komplett bedeckten. Dieser Wald ist ja ganz in der Naehe der Stelle, wo Michi gestern die “echte“ Dinosaurierausstellung besucht hat. Im Unterholz lauern Raptoren und sonstige Plastiksaurier, sogar ein Flugsaurier ist dabei. In Verbindung mit der viele Millionenjahre alten Umgebung eigentlich sehr real.

4_Riesenfarne.jpg

Immer wieder kommen wir an Rieseneukalyptusbaeumen vorbei und staunen, wie hoch hier die Baeume in den Himmel wachsen. Sie sind die hoechsten bluehenden Pflanzen der Welt und werden weit ueber 100 Meter hoch.

5_Riesenbaum.jpg

Das “Dicke“ hinter Michi ist der Rieseneukalyptus! Falls Fragen dazu laut werden.

6_die Bäume wachsen in den Himmel.jpg

Die Sonne kommt nur teilweise durch das Dickicht hindurch, aber sie scheint noch.

7_Licht und Schatten.jpg

Schoen langsam geht es aufwaerts. Der “Fly“ ist so angelegt, dass er den empfindlichen Regenwald so wenig wie moeglich belastet.

8_Fly.jpg

Vogelbeobachtung in 15 Meter Hoehe. Alles ist in Bewegung. Wir erleben das Wiegen der Baeume aus naechster Naehe und mir kommt vor, auch das sanfte Wiegen der Stahlkonstruktion.

9_Spiralenturm 47 m hoch.jpg

Der Spiralturm ist 47 m hoch und wir sind in Augenhoehe mit einigen der Baumkronen. Ich kann bei der Wendeltreppe nur nach oben schauen. Mein Herzschlag oder (und) Puls erhoeht sich beim Blick nach unten durch das Gitter.

10_Vogelbetrachtung in 15 m Höhe.jpg

Sanftes (?) Wiegen in 33 Meter Hoehe “ der 24 m lange Ausleger soll angeblich stark genug sein, um das Gewicht von 14 Elefanten zu tragen. Hoffentlich reicht es aber auch fuer uns Zwei (wir hatten allerdings nur leichtes Fruehstueck). Mir wird leicht schwindelig, weil der heftige Wind schon die vorhergesagte Schlechtwetterfront ankuendigt.

11_in schwindelnder Höhe.jpg

12_Pflanzenwelt.jpg

13_tolle Aussicht von unten wie von oben.jpg

Die ganze Tour dauert ungefaehr 90 Minuten “ wir haben wieder viel gesehen und erlebt und kommen gerade rechtzeitig vor dem ersten der vielen grausigen Regenschauer zum Auto zurueck.

14_90-Minuten-Wanderung.jpg