Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Schilcher Weinstrasse

Der wahre Hintergrund unserer Kurzreise in die Steiermark ist nicht im Schilchersturm, Buschenschankschmankerln und Maroni zu finden.

Maroni u Schilchersturm.jpg

Maronibrater.jpg

Wir haben mit unseren Freunden Uschi und Norbert (Segelyacht “Santina“), welche wir auf unseren Weg in die Karibik und in der Karibik viele Male getroffen haben, ein Treffen ausgemacht. Vor lauter Ratschen und Erinnerungen austauschen, Fotos und Videos anschauen, haben wir leider vergessen, diesmal ein Foto von uns Vier zu machen. Ueber den Link auf unserer Homepage koennen die neuen Abenteuer und Erlebnisse der Crew der “Santina“ in der Karibik ab Dezember 2010 wieder fast “live“ verfolgt werden.

Weinstrasse bei Regen.jpg

Von der Schilcher Weinstrasse sehen wir leider nicht viel. Daran ist nicht der Schilcher Sturm schuld, sondern zuerst nur der starke Regen und der einsetzende Nebel.

keine gute Sicht.jpg

Nachdem wir den Schneck auf einer ebenen Stelle (ist in diesem huegeligen Gebiet sehr schwer zu finden) geparkt haben, verkosten wir am Abend in einer kleinen Buschenschank den Schilcherwein vom Vorjahr. Das erste Glas schmeckt bekannterweise saeuerlich, doch das zweite Glas mundet schon und ab dem dritten Glas will man nicht ans Aufhoeren denken.

Schilcher.jpg

Im stroemenden Regen kehrten wir in unsere Behausung zurueck. Rund um uns Wald. Ich habe Eichhoernchen auf unserem Dach springen hoeren. Michi meinte zwar, dass ich sie vermutlich im schilcherfarbenen Fell steppen gesehen habe, aber das war doch etwas uebertrieben.

Burg Lubgast.jpg

Weitere Freunde von uns “ Kathrin und Heimo vom der Segelyacht “Columbus“ weilen noch bis Mitte Oktober in Oesterreich, um dann wieder auf ihr Schiff in Venezuela zurueck zu kehren. Sie sind schon seit 12 Jahren in der Karibik.

Auf dem Weg nach Ligist kommen wir an der Straussenfarm Voetsch (nahe Mooskirchen) vorbei. Da sich diese grossen Voegel vorwiegend im Freien aufhalten, hat sie der Regen auch ganz fuerchterlich zerzaust. Meine Idee, uns ein Straussenei fuer das naechste Fruehstueck zu kaufen, loeste allgemeines Gelaechter aus, reicht ein Ei doch fuer 20 Portionen. So haben wir uns nur mit Straussensalami, -pastete und “geselchtem eingedeckt. www.straussenfarm-voetsch.at

Straussenfarm Voetsch.jpg

Es gibt einen Schmankerlweg mit vielen Genussstationen, der alljaehrlich im Fruehling und im Herbst zahlreiche Wanderer nach Ligist lockt. Entlang der Wege sorgen viele Gasthoefe und Buschenschaenken und baeuerliche Betriebe fuer das leibliche Wohl der Reisenden.

Weingut Pichler-Schober.jpg

Ohne Reservierung haetten wir in der Buschenschank Pichler-Schober nie einen Platz bekommen und ohne Navi wuerden wir auch nie wieder dorthin finden.

St. Nikolai im Sausal.jpg

Zu unserem Segler-Veteranen-Treff haben sich noch Karin und Kurt von der SY “Aleppo“ eingefunden. Ausgiebiges Ratschen unter der Patronanz des Schilchersturms hat uns allen gut gefallen.

Seglerveteranentreff.jpg