Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Siena und Piazza del Campo

Spaet am Abend kommen wir in Siena an und die Suche nach einem offiziellen Stellplatz bleibt ziemlich erfolglos. Auch das Internet mit seinen vielen Wohnmobilforen hilft uns diesmal nicht weiter. Siena ist bis auf wenige Gassen fuer den privaten Verkehr gesperrt. Die Tafeln mit dem Hinweis, dass Womos da nicht hineinfahren duerfen, pflastern die Umgebung.

1_Palazzo Pubblico.jpg

Wir parken daher in der Naehe eines Stadttores auf einem etwas steileren Parkplatz. Zu Fuss marschieren (hatschen) wir in das Herz der Stadt “ zum Piazza del Campo – mit seinem Palazzo Pubblico. Gerade weit genug, als dass wir die zu uns genommenen Kalorien gleich wieder am Rueckweg verbraucht haben.

2_Torre della Mangia.jpg

Am fruehen Morgen fahren wir “schwarz“ mit dem Bus bis in die Stadt. Es ist uns nicht moeglich, eine Fahrkarte im Bus zu kaufen und gleich wieder aussteigen wollen wir nun auch nicht.

Noch nicht muede, da mit dem Bus gefahren, will ich den 102 m hohen Torre del Mangia besteigen. Obwohl wir bereits auf der halbrunden Piazza del Campo den ersten Cafe getrunken haben, ist es gerade neun Uhr und der Turm wird erst um 10 Uhr fuer die besteigungswuetigen Besucher geoeffnet.

3_Eingang zum Torre.jpg

So lange will ich nicht warten und deshalb beschliessen wir, uns zuerst den Dom anzusehen.

3a_Piazza del Campo.jpg

4_Brunnen am Campo.jpg

5_Coffeetime.jpg

8_Wildschweingegend.jpg

Anscheinend muss man sich fuer Siena doch einige Tage Zeit nehmen. Die Oeffnungszeiten fuer den Dom, Baptisterium, Museum, Krypta usw. sind erst fuer 10.30 Uhr vorgesehen. So lange koennen und wollen wir nicht warten, da wir die Parkgebuehr nur bis knapp 13 Uhr entrichtet haben und nicht wieder eine Abschleppung riskieren wollen.

9_Sieneser Dom.jpg

10_Eingang zum Dom.jpg

Bei meinem ersten Besuch in Siena (vor mehr als 20 Jahren) durfte ich den Dom nicht besuchen, da ich nicht zuechtig genug gekleidet war. Diesmal passt die Tageszeit nicht. So muss ich wohl mindestens noch einmal in diese schoene Stadt, um mich hier naeher umsehen zu koennen.