Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Sonne und Wolken in Giardini Naxos

Wie es sich halt so im richtigen Leben auch abspielt: Sonne und Wolken wechseln sich ab und sogar der Vollmond versteckt sich leider zeitweise immer wieder.

Bevor der „luna piena“ sichtbar wird, bin heute ICH der Küchenmeister und mein „5Kapplkoch“ ist mehr als zufrieden mit mir: pesce di spada con le verdure – und sonst absolut NIX.

Für heute ist Obsttag angesagt, zumindest bis zum Mittagessen. Frische Vitamine gibt’s überall, wir wissen aber auch (seit Marokko), warum viele Orangenbäume so voller Früchte sind und niemand sich daran vergreift.

Finger weg von diesen Früchten, wenn ein Blatt ein weiteres Blatt an der Stielenden hat. Dies sind die sauren Orangen, aus denen maximal eine Marmelade gemacht werden kann, mit enorm viel Zucker. Michi hat eine, nur zur Feststellung des Wahrheitsgehaltes der Information aus Marokko, einmal probiert und sein Hemd erst nach Stunden wieder aus dem Allerwertesten bekommen (ein Scherz natürlich). Wir genießen die süßen Orangen und Mandarinen und sonstige Zitrusfrüchte, die wir bei einheimischen Verkäufern und ihrem – einen Moped sehr ähnlichen – Verkaufsständen erwerben.

Das Wetter für die nächsten Tage soll heiter bis wolkig sein und wir haben beschlossen (zumindest ist es der momentane, voraussichtliche Plan), dass wir die Vorschläge unserer Freunde Fatsy, Pepo und Trixi sehr ernst nehmen und doch noch nach Castelmola fahren, um den besonderen Ausblick (samt Einkehr im „Ristorante il Turco“ und in der „Bar Turrisi“) von dort oben zu genießen.

Der heutige Tag eignet sich schon mal nicht dafür. Aber auf Seehöhe scheint (zuerst noch) die Sonne und deshalb verschieben wir den Ausflug auf irgendeinen anderen Tag. Die Stimmung wird immer interessanter, die Luft ist lau und wir sind gut gelaunt.




Ein interessantes Kapitel in Sizilien sind auch die Autofahrer mit ihrem rasanten Fahrstil. Ich habe gezählt: in einer Parklinie sind von 15 Autos mindestens 13 beschädigt. Eines davon scheint absolut neu zu sein und einer dürfte Glück gehabt haben oder einen guten Karosserie Spengler. Sogar das Polizeiauto hat rundherum schon Kratzer, aber noch keinen vollen Treffer.