Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Dezember 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv

Privat

Strandspaziergang und Ausflug über Scicli und Modica nach Ispica

Bei strahlendem Sonnenschein spazieren wir an der Küste entlang. Wir sind wieder unterwegs zu dem einzigen in der Nähe des Campingplatzes befindlichen Cafe– unserem Winter-Lieblings-Cafe. Eine Gruppe mit mehr als 30 Vespafahrern macht eine Ausfahrt und bleibt vor dem Kaffee stehen, dieses Foto wurde speziell für Paul gemacht. Auch hier gibt es Vespa-Fans.

Gestern Mittag werden wir wieder von Michl verwöhnt. Er bereitet frisch gemachte Ravioli mit Ricotta zu und ich bin sehr neugierig, wie man so etwas macht. Beate hat vorher noch zwei Köstlichkeiten – Lachscreme und Tunfischcreme mit Oliven – als Begleitung vorbereitet.

Die beiden kleinen Papageien werden frei gelassen. Sie landen auf Michls Schultern und dürfen von Michi den guten Rotwein verkosten.

Heute unternehmen wir einen Ausflug über Scicli nach Modica und weiter nach Ispica. Michi hat diese alte Mühle mit einem Museum im Internet gefunden und wir werden von der vierten Generation, der Müllnerin persönlich, freundlichst empfangen. Wir kaufen natürlich auch das frisch gemahlene Mehl.

Wir erfahren viel vom Leben der alten Müllner und Müllnerinnen und von dem ungewöhnlichen Mühlrad und dessen Funktion. Die Liebesstatt, die Werkstatt und der Stall – alles wurde in den Felsen gehauen. Auch die ganze Mühle ist in den Felsen geschlagen worden.

Die Müllnerin hat noch einen ganz besonderen Tipp für uns. Wir spazieren quasi im Gleichschritt in die „Grotta della signora“. Allerdings finden wir außer Beate und mir keine „signora“ in dem natürlichen Felsloch.

Bevor wir zum nächsten Höhepunkt des Tages, dem köstlichen Essen ins Restaurant „A Maidda“ in Ispica gehen, besuchen wir noch den beeindruckenden halb-runden Platz vor der Kirche Santa Maria Maggiore. Leider ist die Kirche schon geschlossen. Daher gehen wir zum Futterplatz. Wir sitzen im Freien und genießen das Mahl, das sich aus vielen unbekannten sizilianischen Gutels entpuppt.