Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv

Privat

Streetfoodfestival in Görz (Gorizia)

Heute ist der letzte Tag vom Streetfoodfestival und entgegen der Wettervorhersage herrscht strahlender Sonnenschein. Wir sind relativ früh vor Ort, finden den einzigen leeren Parkplatz bei dem Einkaufshaus Conad im Zentrum von Görz.

Dank Facebook sind wir auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden. Speziell auf die schottischen Stände. Wir haben eigentlich gedacht, dass nur eine schottische Verkostung stattfindet. Dabei ist es eine internationale Veranstaltung mit sehr vielen Ständen. Ein Querschnitt von Essen und Getränken aus aller Welt. Es ist ein olfaktorischer (geruchsmäßiger) Spießrutenlauf durch die Düfte der Käse und Salamis dieser Welt. Die Suppentöpfe der Serben und die Pekas der Kroaten geben uns den Rest.

Bei diesen Ständen bekommen wir schon leichten Anflug von Hunger und wir freuen uns auf eine Portion davon. Leider fällt Michi genau in dem Moment ein, dass wir unser Auto ja am Conad-Parkplatz abgestellt haben und wir vermuten, dass dieser am Sonntag nur bis Mittag geöffnet ist. Wir sind durch ein Schiebetor gefahren und wenn wir dann Pech haben, können wir unser Auto erst am Montag dort wieder abholen. Merde.

So schauen wir, dass wir trotz extremen starken menschlichen Gegenverkehr rechtzeitig zurückkommen. In der Zwischenzeit strömen die Besucher in Vier/Fünfer/Sechsererreihen in die Innenstadt. Von Parkplätzen weit außerhalb der Stadt gibt es einen Busshuttle direkt zum Eingangstor. Wir sehen vollbesetzte Busse in der stehenden Kolonne Richtung Stadt. So beschließen wir Zwei die Veranstaltung nicht nochmals aufzusuchen. Tragen den Termin aber schon jetzt in unsere to-do Liste für das nächste Jahr ein.

Hungrig sind wir nicht nur wegen der vielen Köstlichkeiten die wir sahen und riechen konnten und so fahren wir zum Lokal „Vecchio Mulin“ in Gradisca di Isonzo und freuen uns über eine Jota-Suppe für Michi und eine Portion warmen Schinken mit Kren für mich. Ein Ribolla (Sturm) begleitet unser Schmausen. Ein toller Tag.