Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Dezember 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Privat

Taghazoute “ Terre d“Ocean

Auf dem Weg zu unserem naechsten Campingplatz in Taghazoute (keine 10 km suedlich von Imi Quaddar) begegnen uns wie ueblich Kamele und ihre stolzen Besitzer.

01.jpg

Bald verlassen wir die asphaltierte Strasse und es geht auf einer wilden Schotterstrasse einen Berg hinauf. Die Anfahrt ist lt. unseren Reisefuehrern auch fuer groessere Wohnmobile moeglich.

02.jpg

Tatsaechlich, nach knapp 2 Kilometer finden wir unseren neuen Stellplatz fuer die naechsten paar Tage “ ein berauschender Blick zum Meer und viele Deutsche als Nachbarn.

03.jpg

Diese fantastische Aussicht geniessen nicht nur die Camper, sondern auch jene, die in einfachen Beduinenzelten pro Nase um 5 Euro uebernachten. Wir lernen zwei Neuseelaenderinnen kennen, die laengere Zeit in Marokko unterwegs sind und nun das Wellensurfen in dieser Bucht erlernen wollen.

04.jpg

Ein bisschen Zigeunerblut sollte man schon in sich haben, wenn man mit einem Camper unterwegs ist. Wohnen auf engstem Raum (wer haelt sich bei Tag wohl nicht im Freien auf), essen aus Plastikgeschirr (beim Fahren auf Schotterstrassen kann Keramik leicht kaputt gehen), der Geschirrspueler mit einem Waschgang heisst Maria und der Vier-Turban-Koch Michi. Es gibt nichts Schoeneres fuer mich. Ich muss wohl mindestens einen Vollblutzigeuner unter meinem Vorfahren gehabt haben.

05.jpg

Michi verweigert noch immer standhaft eine Malerei auf unserem Womo anbringen zu lassen, er ist auch gegen Tatoos (auf seinem Luxuskoerper), im Gegensatz zu mir. Hier in Marokko heissen wohl alle Auto-Anmaler “Rashid“, aber dieser Rashid in Taghazoute ist ein guenstiger Rashid. Vielleicht kann ich Michi doch noch zu einem ganz kleinen “Tattoo“ auf unserem Schneck ueberreden.

06.jpg

Wir spielen eine scharfe Partie Petanque “ (Boccia, aber mit Stahlkugeln).. Die Crew der SY Africa soll Schnackerl haben. Wie ueblich habe ich wieder einmal mehr gegen meinen Herausforderer, den “maroccanischen Petanquevizemeister“ Michi, verloren. Abschliessend geniessen wir im Campingrestaurant einen Sundowner (1 kl. Bier und 1 kl. Glas Wein) – zum gleichen Preis, wie die Neuseelaenderinnen fuer die Uebernachtung zahlen.

07.jpg

08.jpg

Ein weiter grauslicher Sonnenuntergang “ mindestens der 2567ste.

09.jpg