Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue



Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv

Privat

Unsere Reise führt weiter in den Osten Sri Lankas nach Trincomalee

Wir lieben diese  Stopps bei einer Kokosnussverkäuferin. Diesmal kostet die Nuss 100 Rupies und nicht 70, wie sonst. Auf unsere Frage hin erklärt sie uns, dass es hier im Norden nicht allzu viele Kokospalmen gibt. Sarath schaukelt „srilankisch“ mit dem Kopf und sagt: „white preise!“ Naja, wir sind weiß und als Ausländer und Touri muss man halt ab und zu tiefer in die Tasche greifen. Hier geht es um eine Differenz von ganzen 15 Cent. Eigentlich sind wir nur wegen den getrockneten Fischen stehen geblieben – das haben wir der Verkäuferin jedoch nicht gesagt.

Die Straße ist hervorragend, aber wir werden immer wieder von der Polizei aufgehalten. Zweimal Kontrolle des Führerscheins, dann, dass das Bremslicht flackert. Sonst ist nichts zu bemängeln. Am Elefanten Pass sehen wir viele Schilder, die auf Elefanten hinweisen, aber leider keine in echt. Diese rennen lt. Einheimischen nur nachts herum.

Zielsicher finden wir unser Hotel „Trinco Blu by Cinnamon“, welches sich als edle Hütte herausstellt. Versehentlich haben wir OHNE Frühstück gebucht, was aber kein Problem ist, gegen einen Aufpreis eines der außergewöhnlichen Frühstücksbuffets zu erhalten, wie wir uns dann am nächsten Tag überzeugen konnten. Die ganzen Abnehm-Bemühungen an einem Tag futsch und weg.

Beim Strandspaziergang gehen wir bei vielen angeschwemmten Fischen vorbei, die irgendwie durch den Sand wie paniert ausschauen.

Etwas später genießen wir den Infinity Pool und seine herrliche Aussicht aufs Meer. Heute essen wir in einer nahen Strandbar nur eine Kleinigkeit. Reis und Curry – scharf – heiß – himmlisch. Den Sonnenuntergang lassen wir uns auch nicht entgehen.