Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Dezember 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Privat

Urlaubsbeginn – Sie nähern sich einem Stau

Bei strahlendem Sonnenschein verlassen wir Villach Richtung München. Bereits vor Rosenheim hören wir unser „elendiges Luder“ – (so heißt unser manchmal echt hinterlistiges Navi) sagen: „Sie nähern sich einem Stau“ – und das geht ständig so weiter.

München, Ingolstadt, Nürnburg – mindestens 50 Mal hören wir die freundliche Stimme: „Sie nähern sich einem Stau“. Wieso weiß unser „elendiges Luder“ eigentlich nicht, dass wir uns schon MITTEN IM STAU befinden??? Wir stauen uns durch halb Deutschland!!


Kurz nach Nürnberg wird unser Schneck vom lästigen Straßenstaub befreit. Es regnet. Wir bereiten uns langsam auf Schottland vor.

Unsere Entscheidung, zwischen Nürnberg und Würzburg einen Stellplatz für uns und unseren Schneck zu finden, war total richtig.

Nun 5 KM von der Autobahn entfernt liegt der Ort Kitzingen, wo es einen schönen Wohnmobilstellplatz direkt am Main geben soll.

Wir kommen zwar bei Regen an, Michi steckt den Strom bei heftigem Platzregen an, aber gleich darauf kommt die liebe Sonne hervor und trocknet ihn rasch wieder. Wir machen noch einen Spaziergang in die Stadt auf der anderen Seite des Mains und finden ein Superlokal.

Erst beim Betrachten der Fotos habe ich gesehen, dass eines der „Liebesschlösser“ den Geburtstag von Michi aufweist. 61 Jahre später!!

Unzählige Frachter aus verschiedenen Ländern und viele Ausflugsschiffe passieren direkt vor unserer Nase den Main.

Ein naturtrübes gutes Zirndorfer Bier der Franken ist ein wunderbarer Schlaftrunk und so hören wir auch fast nicht mehr die Züge, die in unregelmäßigen Abständen auf der anderen Seite ein wenig Lärm entwickeln.