Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Privat

Valle dei templi

Wir waren schon sicher acht oder neun Mal bei den griechischen Tempeln im Valle dei templi. Wir sind gerne bei den alten Sandsteinen mit Geschichte und deshalb kommen wir hier immer wieder vorbei. Michi hat viel von Goethe gelesen, der ja 1787 einige Tage hier verbracht hat. Er hat in seinen „italienischen Reisen“ das Leben in der damaligen Zeit beschrieben. Dass er damals in Agrigento kein einziges offenes Gasthaus gefunden hat, erstaunte uns sehr. Da hat sich einiges geändert.

Auf dem Weg zum oberen Tempel gibt es ein Kaffee-Lokal, wo wir wie immer einen Cappucchino trinken und eine verboten-köstliche Süßigkeit dazu essen.

Heuer sind wir das erste Mal zu den Zitronen- und Orangen- und Mandarinengärten, dem „Giardino della Kolymbethtra“ gegangen. Steil runter, steil rauf, rutschig – aber einfach traumhaft diese wunderschönen Früchte. Seit 500 vor Chr. in Betrieb, da in der kleinen Schlucht schon immer Wasser zur Verfügung stand. Zeitweise im Besitz der Kirche, als „Horti abbatie“, als Abteigärten verwendet. Viele Zitrusfrüchte sind hier vertreten aber auch Tamarisken, Zwergpalmen und Myrte.

Wir fahren mit unserem Mopale nach Agrigento und gehen dort in eines unserer schon bekannten Lokale zum Mittagessen. Die Portionen sind einfach riesig.