Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Von Broken Hill ueber Wentworth nach Mildura

Die Erde muss eine Scheibe sein, denke ich mir bei der Fahrt von Broken Hill (270 km) nach Wentworth. Alles flach, bis zum Horizont. Zuerst denken wir, die Tiere hier koennen – mit aufgestellten Ohren – nicht hoeher als 10 cm sein, denn wir sehen keine.

1_nicht nur Kaengurus.jpg

Es wird zwar vor Kaengurus gewarnt und leider sehen wir auch einige tote am Strassenrad, aber dann kommt ploetzlich dieser Emu. Er hat grosses Glueck und kann gerade noch unbeschadet vor uns ueber die Strasse rennen.

2_Truckerbegegnungen.jpg

Die Strasse ist recht schmal und der Schwerverkehr recht stark. Wir sehen eine braune lange Schlange, eine Kragenechse, einen Skink und viele, viele Emus auf und neben der Strasse.

3_interessantes Nichts.jpg

Von Broken Hill (NSW) kommen wir heute nach Victoria und hier gelten wieder andere Einfuhrbestimmungen wegen der Fruitflyzone, d.h., wir muessen wieder einmal unser Obst aufessen und leider die herrlich scharfen Cilli entsorgen. Michi opfert sich allerdings nur bei den Birnen.

4_Fruitfly-Zone.jpg

Auf unserem Weg liegt Wentworth und ich habe schon wunderschoene Fotos vom Zusammentreffen der beiden groessten Fluesse Australiens, dem Darling River und dem Murray River gesehen. Was natuerlich bedeutet, wir muessen hier einen Zwischenstopp einlegen.

5_PerrySandhills bei Wentworth.jpg

Ungefaehr 6 km vorher sind die Perry Sandhills und da fahren wir nicht vorbei, sondern direkt dorthin. Ich laufe die Sandduene hinauf und hinunter, es ist ein Vergnuegen und Michi haelt das fest, ohne dass ich es merke, er ist naemlich unten geblieben. Dies hat einen Grund, es hat 37 Grad im Schatten und gefuehlte 45 auf der Duene “ und ich ohne Hut!! Ihm war es einfach zu heiss!!

6_Auf-und AbstiegPerry Sandhills.jpg

Vom Zusammentreffen der beiden Fluesse bin ich etwas enttaeuscht. Auf den Fotos treffen zwei Farben (grau-braun und blau) aufeinander. Natuerlich, es ist vom Flieger aus fotografiert und ausserdem wahrscheinlich an einem Tag, wo Regen und Schoenwetter zusammengekommen sind. Ganz im Hintergrund ist allerdings der leichte Farbwechsel zu sehen.

7_Darlingriver trifft Murrayriver.jpg

8_MurrayRiver und DarlingRiver.jpg

9_MurrayRiverBewohner.jpg

10_ueber den Murrayriver.jpg

Mildura, die naechste groessere Stadt, liegt von Gaerten, Zitrusplantagen und Weinguetern umgeben, wie eine Oase in der trockenen Landschaft. Hier werden jaehrlich 60.000 Tonnen Trockenfruechte und Rosinen produziert und vieles andere mehr.

11_Wein-und Obstanbaugebiet.jpg

Der Murray River steht natuerlich im Zentrum unseres Interesses. Mit dem einzigen uebriggeblieben historischen Raddampfer “Melbourne“ werden wir morgen auf dem Fluss entlang tuckern.

12_Schaufelraddampfer.jpg

Im “Stefano“s“ wird norditalienische Kost vom wohl bekanntesten australischen Fernsehkoch angeboten. Ich ziehe heute meine Spaghetti “alla Maria“ der Kost von Stefano vor und wir lassen den Abend bei einem (?) Glas Rotwein (aus der Flasche von Jacobs Creek) bei uns am Campground ausklingen.

13_Fernsehkoch.jpg

14_Stefano und Konkurrenz.jpg

Diese Blumen bluehen am Wegrand. Die meisten gehen vorbei “ ich nehme sie mit, als Foto.

15_Blütenpracht.jpg