Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Dezember 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Privat

Wandern und Radeln und Genießen in Lido di Volano

Michi hat sich gestern über Google earth unseren neuen Stellplatz für heute ausgesucht. Es ist ein riesiger Parkplatz, der wohl nur zu einem Zehntel von italienischen Womos (zu dieser Jahreszeit) besetzt ist.

Der kilometerlange feinsandige Strand ist fast noch leer, aber am langen Steg stehen viele Fischer mit ihren Netzen und den – auch noch nach Stunden – fast leeren Behältern für die gefangenen Fische.

Wir setzen uns hinter dem Kinderspielplatz zu einem Glaserl Spritz Aperol um sagenhafte 2,50 Euro.


Etwas später mache ich mich mit dem Fahrrad auf die Suche nach einem geöffneten Lokal und wir werden gleich in der Nähe mit einer köstlichen Portion „Spaghetti vongole verace“ verwöhnt.




Danach aber möchte ich mich noch ein wenig sportlich betätigen und ich fahre mit dem Radl los. Die erste Tour endet bald, da ich ja NUR ein E-Bike habe, welches für Schotterstraßen nicht unbedingt geeignet ist. So suche ich mir eine weitere Tour aus – ist ja wunderbar ausgeschildert. Leider endet diese nach einigen Kilometern auf einem Sandweg, der mitten durch ein Naturschutzgebiet führt und wo meine Räder immer weiter im Sand versinken.

Nomen est omen – Zanzara heißt „Stechmücke“ und diese gibt es hier nicht in der Einzahl, wie wir uns am Nachmittag bei einer unfreiwilligen Blutspende überzeugen konnten.