Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Was man alles aus Schwertfisch machen kann – Rezepte

Nachdem bei uns zurzeit alles ausser dem Fruehstuecksei nach Schwertfisch duftet, koennen wir unserer bekannten sowie unbekannten (warum eigentlich??) Leserschar nicht vorenthalten, was wir mit dem “Viech“ so anstellen. Wir lieben “ES“ gegrillt, mit gegrilltem Gemuese und Limette.
Aber wir haben auch noch andere Ideen.
Dazu einige Rezepte:

gegrillter Schwertfisch mit Gemuese.jpg

Abgesehen vom “bordeigenen Sashimi“ – das ist fangfrischer, roher Fisch – in duenne Scheiben geschnitten, getunkt in einer Wasabi“Soja“Mischung – haben wir noch einige andere Moeglichkeiten gefunden, um dem Fisch die Ehre zu geben.

Sashimi.jpg

Schwertfisch a la Michi (sonst eigentlich “thahitianisch“ – aber hier etwas abgeaendert) – fuer 2 Personen:
20 dkg Schwertfisch (Tonno oder jeder andere graetenfreie Fisch) wird in Pommes frites grosse Stuecke geschnitten. Mit dem Saft von 2 – 3 Limetten und dessen Fruchtfleisch (nur was leicht geht) wird das Fleisch gesaeuert.
1 kl. weisse Zwiebel feingehackt, sowie etwas frischer, feinstgehackter Ingwer dazugemischt. Gestossener Cilli (ca. ½ Teeloeffel) unterruehren.
Das Ganze zugedeckt fuer 1 Stunde in den Kuehlschrank geben.
Nachdem diese eine “lange“ Stunde vorbei ist, etwas von dem Saft, der sich gebildet hat, abschoepfen, aber aufheben!
Salzen, pfeffern und mit ¼ Liter Kokosnussmilch aus der Dose aufgiessen. Etwas gehackte Petersilie dazugeben und mit dem uebrig gebliebenen Saft vorsichtig abschmecken.
Aufpassen, dass es NICHT zu sehr nach Limetten schmeckt.

Schwertfisch Tahiti.jpg

Selbst getrocknete Fischwuerstl a la Shalimardue:
Ganz einfach: 2 Filets (Durchmesser 3 – 4 cm und ca. 15 cm lang) mit einem Bindfaden – wie einen Rollbraten – umwickeln. An einer Schnur beide Filets in der Sonne aufhaengen und alle 20 – 30 Minuten mit frischem Salzwasser naessen. Es bildet sich bald eine salzige Schicht und das Fleisch verliert fast die Haelfte des Gewichts. Nach nur 2 Tagen ist das Wuerstel essfertig. Fein geschnitten mit einem Tropfen Limette – eine Koestlichkeit.

Fischwuerstel.jpg