Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archiv

Privat

Wuestensafari zu den Beduinen

Auf unserem Ausflugsprogramm waehrend der “Faulenzerwoche“ in unserem Ressort steht neben zwei Schnorchelgaengen (Bericht folgt noch) auch eine Fahrt durch die Wueste zu den Beduinen.

1_Wuestensafari.jpg

Mit drei Jeeps werden wir von Hurghada etwa 30 km in die Fels- und Steinwueste gebracht. Immer wieder ueberholen sich die drei Autos im Hoellentempo und wir sind froh, dass es keine “offenen“ Jeeps sind.

2_in der Wueste unterwegs.jpg

Eine kurze Rast und von hoch oben koennen wir eine grosse “Fatamorgana“ sehen, eine bekannte Sinnestaeuschung. So scheint es mitten in der Wueste eine Wasseroberflaeche zu geben, die dann natuerlich nicht da ist.

3_wo endet die Wueste.jpg

Diese Luftspiegelung entsteht ueber stark erhitzten Ebenen. Ein beeindruckendes Erlebnis in der Wueste.

4_Fata Morgana.jpg

Die naechste Rast ist eigentlich keine. Wir steigen nur aus, erklimmen den Felshuegel auf der einen Seite, um auf der anderen ueber eine Sandduene steil abwaerts zu laufen.

5_Fels- u Sandduene.jpg

6_die Duene abwaerts.jpg

Im Beduinendorf angekommen, erfahren wir viel Neues ueber die Lebensgewohnheiten dieses alten Nomadenvolkes. In den letzten Jahrzehnten werden immer mehr Beduinen sesshaft und verdingen sich im Tourismus und in den Oelfeldern.

7_Beduinendorf_.jpg

Die nomadisierenden Beduinen muessen um jede Moeglichkeit der Selbsterhaltung wissen und die geringsten Anzeichen von Wasser erkennen koennen. “Irrt“ sich ein Kamel (Dromedar) beim “Andeuten“ einer Wasserstelle, wird es sofort geschlachtet.

8_auf dem Wuestenschiff.jpg

Weibliche Beduinen sind sehr viel selbstbewusster als andere Muslimfrauen, da hier jede Aufgabe mehr oder weniger direkt mit dem Ueberleben zusammenhaengt. Zu ihrem Aufgabenbereich gehoert das Kochen, aber sie muessen auch das noetige Brennmaterial (Kameldung) dafuer einsammeln.

9_in der Baeckerei.jpg

10_kleines Beduinenmaedchen.jpg

11_Beduinen unter sich.jpg

Selbstverstaendlich gehoert zur Wuestensafari auch ein Kamelritt. Das Schaukeln auf diesen “Wuestenschiffen“ gefaellt mir sehr gut, allerdings steige ich beim “Niedergehen“ fast ungebremst ab.

12_wackelige Gschicht.jpg

Leider macht sich im Leben der Beduinen die neue Zeit mit Riesenschritten bemerkbar. Viele Zelte wurden durch Haeuser innerhalb der Siedlung ersetzt, das Kamel als Transportmittel wird durch Pick-ups abgeloest. In letzter Zeit werden verstaerkt Safaris mit Quadrunner angeboten. Die Teilnehmer dieser Ausfluege sind gut “vermuemmelt“, trotzdem sind wir sicher, dass der feine Sand bis auf die Haut seinen Weg findet.

13_Squads.jpg

Durch den Kontakt mit sesshaften Aegyptern und Touristen wird es leider nicht mehr lange dauern, bis das echte Nomadentum endgueltig der Vergangenheit angehoert.

14_Beduinenvolk.jpg

15_Rundreise.jpg

So klein sind diese Beduinenmaedchen, aber sie kennen schon die Geste, die Bakschisch einfordert.

16_Bakschisch.jpg