Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Logbuch der SY Shalimardue

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv

Privat

Zur rechten Zeit am rechten Platz – Weißenfelser Seen – Laghi di Fusine

Im frühen Morgengrauen, welches die Wörter „Grauen“ und „Au“ enthalten, sagt Michi zu mir: pack deine Wandersachen, wir fahren gleich los. Ich habe keine Ahnung – wohin und schon gar nicht, warum so früh. Wir fahren zu den Weisßenfelser Seen, den Laghi di Fusine, ganz in der Nähe von Tarvis.

Die ersten Sonnenstrahlen kommen gerade über den Jalovec in den Julischen Alpen und tauen den Reif auf der Wiese vor den Seen auf. Dadurch bilden sich kurzfristig Nebel, die diese Traumlandschaft noch schöner machen.


Leider habe ich vergessen, gestern bei Michis Kamera die SD-Karte wieder reinzugeben und deshalb gibt es heute nur Fotos von meinem Fotoapparat. Michi fährt schmollend mit leerer Kamera mit dem Auto zum zweiten See, wo wir uns wieder treffen.

Ich spaziere vom 2. See runter zum 1. See. Blauer Himmel, Herbststimmung und kein Lüfterl – nicht sehr oft herrschen solche Superbedingungen für einen Hobbyfotografen wie mich.









Wir fahren weiter nach Planica in Slowenien, wo bereits reger Baubetrieb für die heurige Schisprungsaison herrscht. Von den schönen italienischen Seen bis hierher ist es wirklich nur ein „Katzensprung“.

Für die Wanderung zur Tamar-Hütte im Triglav Nationalpark ist es heute leider doch schon zu spät und wir drehen auf der halben Strecke um.


Zum Abschluss kehren wir noch in Ratece bei der Gostilna Mojmir ein und füllen unsere leeren Speicher mit Beeftartar und einem panierten Hendl auf. Isotonische Getränke mit Hopfenaromen und ein Schnapserl schließen diesen schönen Tag ab.